Autohaus Wolfsburg sucht Liebhaber

Die Wolfsburger Autohausgruppe Hotz und Heitmann hat seit einigen Jahren einen eigenständigen Betrieb für Oldtimerfahrzeuge. Geschäftsführer Michael Roth sieht Chancen in diesem Geschäftsbereich, aber auch viele Risiken.

| Autor: Joachim von Maltzan

In seinem Ausstellungsraum präsentiert das Classic-Center des Autohauses Wolfsburg regelmäßig 15 bis 20 Oldtimer.
In seinem Ausstellungsraum präsentiert das Classic-Center des Autohauses Wolfsburg regelmäßig 15 bis 20 Oldtimer. (Bild: Autohaus Wolfsburg)

Entweder Sie betreiben das Geschäft richtig, oder Sie lassen die Finger davon“, betont Michael Roth. Der Geschäftsführer der Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann Gruppe warnt davor, so einfach nebenher mit Oldtimern zu handeln. „Das kann Sie sehr viel Geld kosten“, stellt er fest. Die Wolfsburger Autohausgruppe beschäftigt sich seit 2011 mit diesem Geschäftsbereich. Sie suchten eine passende Immobilie und wählten einen geeignete Mann aus, der genug davon verstand, um das Oldtimergeschäft für die Gruppe aufzubauen.

Roth erzählt: „Die Interessenten für solche alten Fahrzeuge sind ein anspruchsvolles Klientel. Sie können sie nicht mit den üblichen Neu- oder Gebrauchtwageninteressenten vergleichen, die sonst in die Autohäuser kommen. Sie brauchen also jemanden, der nicht nur die gleiche Sprache spricht, sondern auch die Zeit hat, sich mit den Kunden intensiv über die Oldtimer auszutauschen. Gerade in diesem Geschäft kommt es besonders darauf an, Vertrauen bei den potenziellen Oldtimerkäufern aufzubauen. Es sind Liebhaber, sie erwarten von einem Verkäufer die gleiche Begeisterung für diese Fahrzeuge, wie sie sie selbst haben.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44527908 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

RDKS: Das Millionenspiel

RDKS: Das Millionenspiel

Seit drei Jahren müssen alle Neufahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sein. Nun kommt der erste Jahrgang dieser Autos mit verschlissenen Reifen in die freien Werkstätten und Reifenbetriebe. Damit dürfte die Nachfrage nach RDKS-Service dort deutlich wachsen. lesen

Bridgestone: Regen bringt Segen

Bridgestone: Regen bringt Segen

Mit dem neuen Turanza T005 beweist Bridgestone großen Ehrgeiz: Er soll der beste Regenreifen seiner Klasse sein. Zum Marktstart im Januar 2018 sind 101 Ausführungen erhältlich. lesen