Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Autoscout 24 und Mobile.de: So steigen die Preise 2019

| Autor: Martin Achter

Ab November ist es auch bei Mobile.de so weit: Der Berliner Online-Fahrzeugmarktplatz wird deutlich teurer. Autoscout 24 zog schon zur Jahresmitte die Preisschraube an. Bei einem der beiden Anbieter fällt der Preisschritt in der Spitze aber wesentlich größer aus.

Firmen zum Thema

(Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Mobile.de hat mit seiner Ankündigung Ende September nachgezogen: Die beiden großen Onlinefahrzeugbörsen, Autoscout 24 und Mobile, haben 2019 die Preise erhöht oder tun dies noch bis zum Jahresende – und zwar teils deutlich. Bei Autoscout 24 ist die Preiserhöhung in der Spitze prozentual ein Stück größer ausgefallen als bei Mobile.de. Dies geht aus Preislisten und Händlerschreiben der Marktplatzbetreiber hervor, die »kfz-betrieb« vorliegen.

Demnach setzt Mobile zum 1. November seine Preiserhöhung um. Je nach Tarifpaket steigen beim Branchenprimus die Preis um bis zu ein Fünftel. Händler, die beim Marktführer das Basispaket „Kompakt“ gebucht haben, zahlen bei einem Bestand zwischen 21 und 30 Fahrzeugen ab November 19,7 Prozent mehr. Ein entsprechendes Schreiben verschickte Mobile Ende September an seine Händlerpartner.

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«