AVAG startet Auto-Abo-Plattform

Fast alle Opel-Modelle innerhalb weniger Wochen verfügbar

| Autor: Jens Rehberg

AVAG-Zentrale in Augsburg
AVAG-Zentrale in Augsburg (Foto: AVAG)

Ohne großes Tamtam hat die AVAG über ihre Fuhrparkmanagement-Tochter Sorglos günstig fahren GmbH (SGF) ein Auto-Abo-Konzept ins Internet gehoben. Auf der neuen Auto-Abo-Plattform können Gewerbekunden bereits Opel-Lagerwagen aus den Beständen der deutschen AVAG-Betriebe oder dem Zentrallager der Handelsgruppe ab rund 300 Euro (netto) pro Monat buchen. Privatkundenangebote sollen in Kürze folgen.

Bei den Einstiegspreisen setzt die AVAG das erste Ausrufezeichen: die genannte Netto-Rate gilt für Corsa, Astra, Crossland und Grandland gleichermaßen. Würde bei der entsprechenden Brutto-Rate für Privatkunden für einen Opel Grandland lediglich die Mehrwertsteuer hinzu kommen, läge das Angebot gut 100 Euro unter der Rate, für die zum Beispiel Cluno gerade das Modell anbietet.

Teurer wird es für die AVAG-Abokunden erst beim Grandland inklusive Plug-in-Hybrid (379 Euro netto) oder beim Insignia (449 Euro netto). Konkurrent Vive la Car weist für den Grandland Plug-in-Hybrid auf seiner Website beispielsweise einen Netto-Preis von 346,22 Euro monatlich aus.

Die AVAG verlangt allerdings generell zwei Bruttomonatsraten Kaution und die Vollkasko-Selbstbeteiligung ist mit 1.500 Euro vergleichsweise hoch angesetzt.

Autos schnell verfügbar

Auf dem untersten Preislevel haben beispielsweise Cluno und Like-2-Drive noch die Nase vorn – hier gibt es einen Opel Corsa aktuell ab rund 260 Euro (brutto). Allerdings müssen die Kunden bei beiden Anbietern derzeit drei bis vier Monate auf das Fahrzeug warten. Bei der AVAG sind alle Opel-Modelle bis auf den Zafira Life innerhalb von zwei bis vier Wochen verfügbar.

Auch bei einem weiteren Flexibilitätsfaktor kann die AVAG gegen die Wettbewerber punkten: Ihre Kunden können bereits nach drei Monaten wieder kündigen. Bei Cluno, Like-2-Drive oder Faaren binden sich die Kunden mindestens für ein halbes Jahr. Drei Monate Kündigungsfrist gibt es ansonsten beispielsweise noch bei Vive la Car.

Der SGF-Claim: „Sie tanken und fahren. Wir machen den Rest.“
Der SGF-Claim: „Sie tanken und fahren. Wir machen den Rest.“ (Bild: AVAG)

In der „Sorglos-günstig-fahren“-Rate ist wie bei Auto-Abo-Modellen üblich alles bis auf den Sprit enthalten. Um Zulassung, Kfz-Steuer und die Versicherung kümmert sich die AVAG. Auch für die laufenden Servicearbeiten können sich die Kunden ohne Mehrkosten an jeden deutschen AVAG-Standort wenden. Abholung und Abgabe soll jedoch beim selben Partner erfolgen – den Standort wählt der Kunde bei der initialen Buchung.

Kein reines Neuwagen-Angebot

In der Regel sollten die Abo-Kunden einen Neuwagen erhalten. Laut der AVAG kommen aber nicht alle lediglich drei Monate gelaufenen Abo-Fahrzeuge direkt in die Weitervermarktung, sondern könnten noch ein weiteres Mal an Abo-Kunden ausgeliefert werden.

Zu den Volumenzielen des neuen Kanals wollen sich die Augsburger derzeit noch nicht äußern. Man wolle zunächst beobachten, ob das Konzept von den Kunden angenommen werde, hieß es auf Anfrage aus der Unternehmenszentrale. Konkrete Volumenvorgaben stünden daher noch nicht an.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46578484 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen