Bestseller im April: Viel Bewegung in der Top-Verkaufsliste

KBA vermeldet Wechsel in vier Segmenten

| Autor: Andreas Grimm

Eine Seltenheit in der Bestenliste: Opel ist mit dem Adam im Mini-Segment ganz vorn.
Eine Seltenheit in der Bestenliste: Opel ist mit dem Adam im Mini-Segment ganz vorn. (Bild: Opel)

Der Frühlingsmonat April wirbelt die Vorlieben der deutschen Neuwagenkunden durcheinander. Laut den Auswertungen des Kraftfahrt-Bundesamts führten im vergangenen Monat gleich in vier Zulassungssegmenten andere Modelle die Verkaufsrankings an als im März. Insbesondere kehrte der Opel Adam kurz vor seinem Produktionsende nochmals ins Rampenlicht zurück und war meistverkauftes Modell in der Klasse der Minis. Zuletzt war der Fiat 500 hier an der Spitze gestanden.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich weiterhin der VW Passat und die Mercedes-C-Klasse bei den Mittelklasse-Fahrzeugen. Hatte sich der VW-Vertreter im März wieder die angestammte Spitzenposition zurückerobert, verlor er den Platz im April umgehend wieder an das Mercedes-Modell. Auch in der oberen Mittelklasse konnte die Stern-Marke einen Spitzenplatz erobern: Die E-Klasse verdrängte den Audi A6. Gleichzeitig verlor Mercedes den ersten Platz in der Königsklasse: Der Porsche Panamera verwies in der Oberklasse die S-Klasse auf die Plätze.

Unter dem Strich haben sich die Marken des Volkswagen-Konzerns damit im April einen Spitzenplatz weniger als im März gesichert. Sie holten 7 der 13 Klassensiege. Mercedes kommt immerhin auf vier Spitzenplätze (B-Klasse, C-Klasse, E-Klasse und E-Klasse-Coupé). Neben Opel konnte nur noch Fiat mit dem Dauersieger Ducato einen weiteren Spitzenplatz erringen.

Keine Trendwende ist bislang in der Entwicklung der Segmente ersichtlich. Starke Zuwachsraten zeigten einmal mehr die SUVs und Geländewagen. Die SUVs kamen auf einen Marktanteil von 19,5 Prozent und steigerten die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18,2 Prozent. Auch die Geländewagen (+10,2 %) legten kräftig zu. Daneben waren noch Minis (+9,2 %) im Plus sowie die Wohnmobile (+39,8 %). Bei den Reisefahrzeugen bildet sich der Boom der Caravaning-Branche in den Zulassungszahlen deutlich ab.

Alle anderen neun Segmente verloren an Kundschaft. Den stärksten Einbruch im Vergleich zum April 2018 erlebte die Obere Mittelklasse (-20,5 %). Zudem gingen die Verkäufe der Großraum-Vans (-12,4 %), Mini-Vans (-11,8 %), der Mittelklasse (-11,2 %) und der Utilities (-11,0 %) zweistellig in die Knie. Das Minus der Kompaktklasse um 7,3 Prozent nimmt sich dagegen fast harmlos aus.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45905488 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen