Bestseller im November: Das letzte Hallo des VW Golf 7 fällt laut aus

Vier Führungswechsel im November

| Autor: Christoph Seyerlein

Verschwindet als Neuwagen von der Bildfläche: der VW Golf 7.
Verschwindet als Neuwagen von der Bildfläche: der VW Golf 7. (Bild: Volkswagen)

Firmen zum Thema

Der November war der letzte volle Verkaufsmonat für den VW Golf 7 in Deutschland. Seit Freitag steht sein Nachfolger bei den Händlern. Zum Abschied legte die siebte Generation des Kompaktwagens noch einmal starke Zahlen auf: Mit 20.053 Neuzulassungen war der Golf im vergangenen Monat natürlich einmal mehr mit Abstand der Bestseller hierzulande. In der Kompaktklasse erreichte er im November einen satten Marktanteil von 33,2 Prozent. Das letzte Hallo des Golf 7 fiel also laut aus – auch wenn durchaus dazu beigetragen haben dürfte, dass es das Modell zuletzt mit teils großzügigen Nachlässen zu kaufen gab.

Auch abseits des Golf-Modellwechsels regte sich in der Bestsellerliste des Kraftfahrt-Bundesamt im November so einiges. In gleich vier Segmenten gab es im Vergleich zum Oktober neue Spitzenreiter. Der Smart Fortwo löste bei den Minis den Fiat 500 ab. Bei den Kleinwagen eroberte der VW Polo den ersten Platz vom Mini zurück. In der Kompaktklasse überflügelte der VW Passat die Mercedes C-Klasse. Und in der Oberklasse musste das Spitzen-Tandem aus dem Oktober, BMW 7er und Mercedes S-Klasse, dem Audi A7 weichen. Alle November-Klassensieger zeigt folgende Bildergalerie:

Trotz anhaltender Umweltdiskussionen boomten im November erneut zwei Fahrzeugklassen besonders: die SUVs (+28,6 % im Vergleich zum Vorjahr) und die Geländewagen (+39,5 %). Die SUVs waren bezogen auf den Marktanteil mit 22,1 Prozent das stärkste Segment vor der Kompaktklasse (20,2 %).

Oberklasse und Minis schwächeln

Letztere zählte im November mit einem um 1,9 Prozent schrumpfenden Volumen im Vergleich zum Vorjahresmonat zu den Verlierern. Noch schlechter entwickelte sich die Nachfrage nach Großraum-Vans (-4,7 %), Oberklasse-Autos (-17 %) und Minis (-18,5 %).

Dagegen konnten die Segmente Kleinwagen (+1,3 %), Mittelklasse (+15,4 %), Obere Mittelklasse (+6,3 %), Sportwagen (+16,1 %), Mini-Vans (+14,1 %), Utilities (+10 %) und Wohnmobile (+11,6 %) zulegen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46279626 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen