Brass: Neuer Opel-Betrieb in Hanau

Autor / Redakteur: jr/gst / Jens Rehberg

Betriebsleiter Holger Reissmann will zusammen mit seinem Team aus 48 Mitarbeitern im laufenden Jahr insgesamt 370 Opel-Neufahrzeuge vermarkten.

Firmen zum Thema

Der Hanauer Brass-Betrieb ist jetzt in einem Neubau in der August-Sunkel-Str. 1 untergebrecht.
Der Hanauer Brass-Betrieb ist jetzt in einem Neubau in der August-Sunkel-Str. 1 untergebrecht.
(Foto: Brass)

Die Brass-Gruppe hat am vergangenen Wochenende ein neues Opel-Autohaus in Hanau-Lamboy in Betrieb genommen. Nach Angaben des Unternehmens investierte Firmenchef Ulrich Brass insgesamt rund drei Millionen Euro in den Neubau und das Grundstück neben der neuen Feuerwache.

Verkaufs- und gleichzeitig Betriebsleiter in Hanau ist Holger Reissmann. Er will zusammen mit seinem Team aus 48 Mitarbeitern im laufenden Jahr insgesamt 370 Opel-Neufahrzeuge vermarkten. Geplant ist zudem der Absatz von 380 Gebrauchten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Auf rund 500 m² Ausstellungsfläche präsentiert das neue Autohaus die gesamte Opel-Produktpalette von A wie Ampera bis Z wie Zafira Tourer. Mit dem Neubau setzt das Aschaffenburger Familienunternehmen seine lange Opel-Tradition in Hanau fort. Seit mittlerweile über 75 Jahren verkauft und wartet Brass dort Opel-Fahrzeuge. Der Zweigbetrieb in Innenstadtlage war allerdings nicht mehr räumlich erweiterbar. So kam es zu dem Neubau am Stadttrand.

Die Automobilhandelsgruppe Brass setzt mit rund 900 Mitarbeitern an 25 Standorten jährlich rund 350 Millionen Euro um. Das Unternehmen, das auf eine 77-jährige Unternehmensgeschichte zurückblickt, gehört zu den größten Opel-Partnern in Deutschland.

(ID:33565460)