Suchen

Chefwechsel bei Mitsubishi

| Autor: Christoph Seyerlein

Ende Juni tritt Osamu Masuko als CEO von Mitsubishi Motors ab. Der 70-Jährige bleibt dem Unternehmen in anderer Funktion erhalten. Sein Nachfolger an der Spitze des operativen Geschäfts steht bereits fest.

Firma zum Thema

Osamu Masuko wechselt aus dem operativen Geschäft in den Mitsubishi-Verwaltungsrat.
Osamu Masuko wechselt aus dem operativen Geschäft in den Mitsubishi-Verwaltungsrat.
(Bild: Renault)

Osamu Masuko bleibt nicht länger CEO von Mitsubishi Motors. Wie der Hersteller mitteilte, wird der bisherige Chef des operativen Geschäfts seinen Posten zum 21. Juni räumen. Dem Unternehmen bleibt der 70-Jährige aber erhalten: Er übernimmt dann den Vorsitz des Verwaltungsrats.

Masukos bisherige Rolle wird Takao Kato einnehmen. Er leitet aktuell noch die Mitsubishi-Geschäfte in Indonesien. Der sechstgrößte japanische Autohersteller war zuletzt zunehmend unter Druck geraten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Mitsubishi mit einem Gewinnrückgang um 19 Prozent auf 821 Millionen Dollar. Unter anderem schwächelt global gesehen die Nachfrage, zudem drücken wachsende Ausgaben für Zukunftstechnologien auf das Ergebnis.

(ID:45934727)

Über den Autor