Cluno: Junge Porsche im Abo – aber nur für Mieter ab 30

Monatsraten gehen bei 1.300 Euro los

| Autor: Julia Mauritz

Gebrauchte Porsche-Modelle gibt es nun auch im Abo.
Gebrauchte Porsche-Modelle gibt es nun auch im Abo. (Bild: Porsche)

Für 11.700 Euro ein halbes Jahr lang einen 911er fahren – inklusive einer Vollkaskoversicherung, Wartungs- und Verschleißarbeiten, Steuern, einer saisonalen Bereifung und der Zulassung des Fahrzeugs: Das bietet das Münchner Start-up Cluno ab sofort an.

Bei den Fahrzeugen im Angebot handelt es sich um durch Porsche geprüfte junge Gebrauchtwagen („Porsche Approved“), die aus deutschen Porsche-Zentren stammen, im Schnitt knapp ein Jahr alt sind und eine Laufleistung zwischen 10.000 und 15.000 Kilometern aufweisen.

Abonniert werden können Fahrzeuge aller Modellreihen – einzig die Turbo- und GT-Modelle gibt es zum Start noch nicht. Das teuerste Modell ist dabei der Panamera, der im All-inclusive-Abo ab 2.000 Euro erhältlich ist. Einen jungen Boxster gibt es ab 1.300 Euro im Monat. Dazu kommt, unabhängig vom Modell, eine einmalige Startgebühr von 300 Euro.

Die Mindestlaufzeit je Fahrzeug beträgt sechs Monate; der Kunde kann mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten pausieren oder das Auto wechseln. Die Abwicklung erfolgt dabei komplett digital über die Cluno-App: von der Buchung über den Vertragsabschluss bis hin zur Verwaltung des Fahrzeugs. Geliefert wird das Fahrzeug dann vollgetankt zum Wunschort des Kunden. Das Alter der Abonnenten ist dabei aus versicherungstechnischen Gründen beschränkt: Fahren darf einen Cluno-Porsche nur, wer zwischen 30 und 75 Jahre alt ist.

Thilo Koslowski, Geschäftsführer von Porsche Digital, nennt die flexible Fahrzeugnutzung als Hauptgrund für die Kooperation mit Cluno. Konkrete Angaben zum erwarteten Fahrzeugabsatz über die neue Abo-Plattform machen die Partner nicht, man sei gespannt auf die ersten Zahlen, heißt es aus München. Auch hüllt sich Cluno bislang zur Anzahl der angeschlossenen Händler in Schweigen. Und auch über die Zahl der bisher verkauften Fahrzeugabos ist nichts bekannt. Die Plattform existiert seit 2016.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45775718 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen