Suchen

Consors Finanz ist neue Autobank von Ssangyong

| Autor: Andreas Wehner

Das koreanische Fabrikat arbeitet ab sofort sowohl für das Privat- als auch für das Gewerbekundengeschäft mit der BNP-Paribas-Tochter zusammen.

Firmen zum Thema

Bernd Brauer (li.), Head of Automotive Financial Services der Consors Finanz und Ulrich Mehling, Geschäftsführer bei Ssangyong Motors Deutschland
Bernd Brauer (li.), Head of Automotive Financial Services der Consors Finanz und Ulrich Mehling, Geschäftsführer bei Ssangyong Motors Deutschland
(Bild: Ssangyong)

Consors Finanz übernimmt künftig Finanzierung und Leasing für Ssangyong in Deutschland. Wie die beiden Unternehmen jetzt mitteilten, arbeitet das koreanische Fabrikat ab sofort sowohl für das Privat- als auch für das Gewerbekundengeschäft mit der BNP-Paribas-Tochter zusammen.

Neben Finanzierungs- und Leasingangeboten für Neu- und Gebrauchtwagenkunden übernimmt Consors Finanz auch die Einkaufsfinanzierung der Händler. Der Start für die Kooperation ist bereits gefallen, begleitende Schulungen der Händler sind den Angaben zufolge nahezu abgeschlossen. Zuvor hatte Ssangyong mit der Bank 11 zusammengearbeitet.

„Finanzierung und Leasing gehen nun Hand in Hand, sodass unsere Kunden stets vom besten Angebot profitieren. Die komplette Abwicklung erledigt dabei der lokale Ssangyong Partner“, sagte Ulrich Mehling, Geschäftsführer von Ssangyong Motors Deutschland.

Erklärtes Ziel von Consors Finanz sei es, den Kunden eine komplett papierlose Autofinanzierung zu ermöglichen, heißt es in der Mitteilung. Bereits heute erfolgten sowohl die Abwicklung der Finanzierung als auch die Bonitätsprüfung online. „Das stellt sicher, dass sowohl der Kunde als auch der Händler so schnell, flexibel und einfach wie möglich sein Fahrzeug beziehungsweise sein Geld bekommt“, erklärte Bernd Brauer, Head of Automotive Financial Services von Consors Finanz.

(ID:45839263)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«