Deutschlands bester Automobilkaufmann

Redakteur: Johannes Büttner

Im „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2011“ sicherte sich Tim Schröder den Bundessieg unter den Automobilkaufleuten.

Firma zum Thema

Tim Schröder ist Deutschlands bester Absolvent im Ausbildungsberuf Automobilkaufmann des Jahres 2011. Er sicherte sich den Titel beim Bundesfinale des „Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2011 – PLW – Profis leisten was“ Ende letzten Jahres in Bielefeld.

Dabei war der Landessieger aus Schleswig-Holstein ohne große Ambitionen zu dem Wettbewerb gefahren; er habe sich nicht speziell vorbereitet, berichtete er hinterher. Umso größer war seine Überraschung, als die Ergebnisse der drei Prüfungen in den Disziplinen Vertrieb und Service, Finanzdienstleistungen sowie Allgemeine Wirtschaftslehre bekanntgegeben wurden: Er hatte das beste Ergebnis aller Teilnehmer und eine so hohe Punktzahl, dass er sich nun mit dem Titel „Bundessieger“ schmücken darf.

Der Grund für Schröders geringe Vorbereitung war schlicht Zeitnot. Nachdem er die Ausbildung zum Automobilkaufmann erfolgreich abgeschlossen hatte, nahm er nämlich im Herbst ein Studium an der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) in Northeim auf. Und das fordert vollen Einsatz. Der Stundenplan an der BFC ist ausgefüllt, weil die Studierenden innerhalb von elf Monaten das theoretische und praktische Wissen erwerben, das sie für eine spätere Führungstätigkeit im Kfz-Gewerbe benötigen.

Das dichte und praxisnahe Programm war auch der Grund dafür, warum sich der 21-Jährige aus Klein Wesenberg für ein Studium an der BFC und nicht an einer Universität oder Fachhochschule entschieden hatte: „Ich denke, dass ich an der BFC in kürzerer Zeit mehr praktisches Wissen vermittelt bekomme, das ich direkt im Beruf anwenden kann“, sagt er.

(ID:389459)