Händlerzufriedenheit Die Befragung für den Markenmonitor 2022 startet

Von Andreas Grimm

Zum 24. Mal geht das Institut für Automobilwirtschaft der Zufriedenheit der Händler mit ihren Fabrikaten wissenschaftlich auf den Grund. Neben den im Grundsatz bekannten Fragestellungen richtet sich in diesem Jahr ein spezieller Fokus auf die Fabrikate.

Anbieter zum Thema

Stefan Reindl, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft, stellt alljährlich die Ergebnisse des Markenmonitors vor.
Stefan Reindl, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft, stellt alljährlich die Ergebnisse des Markenmonitors vor.
(Bild: IfA)

Die Zufriedenheit der deutschen Automobilhändler wird in diesem Jahr zum 24. Mal wissenschaftlich analysiert. Seit dem 28. April befragt das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) für den Markenmonitor 2022 eine Vielzahl von Führungskräften der Handelsebene.

„Die Basis der Händlerzufriedenheitsanalyse bilden fünf beziehungsrelevante Untersuchungsfelder und 38 Einzelkriterien“, erläutert Professor Stefan Reindl, der seit 2013 für das Forschungsprojekt verantwortlich ist. Wie schon in den Vorjahren berücksichtigt die Erhebung zudem aktuelle Fragestellungen sowie die Transformationsdynamik in der Branche. Ziel sei es, Stellhebel zu definieren, mit denen sich die Beziehungsqualität zwischen Herstellern und Händlern beeinflussen lässt.

Ein besonderer Schwerpunkt des Markenmonitors 2022 ist die sogenannte Franchise Attractiveness. Bewertet wird in diesem Zusammenhang die Attraktivität der Zusammenarbeit mit einer Marke aus Perspektive von Investoren. Dieser Blickwinkel ermögliche eine besondere Art der Potenzialbewertung einzelner Marken, erklärt Benedikt Maier, stellvertretender Leiter des IfA. Teilnehmen können die vertrieblichen Führungskräfte telefonisch unter der Durchwahl 07331 22443 sowie über einen Online-Fragebogen (Link zur Teilnahme).

Zum dritten Mal unterstützt Autoscout 24 die Befragung. „Mit dem Markenmonitor möchten wir dazu beitragen, die Partnerschaft zwischen Hersteller und Handel zu stärken, um Zukunftsprojekte erfolgreich und in enger Zusammenarbeit durchführen zu können“, begründet Michael Luhnen, Chief Sales Officer bei Autoscout 24, das Engagement.

Die Präsentation der Ergebnisse des Markenmonitors 2022 sowie die Preisverleihung selbst erfolgen in diesem Jahr bereits am 7. Juli und erstmals in den Räumen der Zukunftswerkstatt 4.0 in Esslingen. Hierzu laden das IfA und Autoscout 24 die Gewinner in den fünf analysierten Fabrikatsgruppen sowie Entscheider aus der Branche ein.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48286659)