Suchen
+

Die großen Autohändler: Autohaus Pillenstein

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Der fränkische Traditionsbetrieb bricht in die Moderne auf. Mit einem neuen Gebrauchtwagenzentrum zeigt Pillenstein in Fürth Flagge. Zusammen mit einer ausgeprägten Dienstleistungsbereitschaft soll dies den Weg in die Zukunft weisen.

Das neue Gebrauchtwagenzentrum von Pillenstein bietet Platz für 200 Ausstellungsfahrzeuge.
Das neue Gebrauchtwagenzentrum von Pillenstein bietet Platz für 200 Ausstellungsfahrzeuge.
(Bild: Achter)

Das Jahr 2016 war für das Autohaus Pillenstein von zwei wichtigen Faktoren geprägt. Der Traditionshändler eröffnete sein neues Volkswagen-Gebrauchtwagenzentrum am Firmensitz in Fürth. Der Standort vis-à-vis dem Volkswagen-Zentrum, das ebenfalls dem familiengeführten Unternehmen gehört, soll rund 2.000 Gebrauchtwagen pro Jahr absetzen. Bernd und Leopold Pillenstein wollen damit der zunehmenden Bedeutung dieses Geschäftsbereichs in ihrem Unternehmen Rechnung zollen.

Die Gebrauchtwagen bekommen damit den Platz, der ihnen nicht nur optisch, sondern auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht eigentlich schon lange zusteht. Schließlich verkauft das Unternehmen längst deutlich mehr gebrauchte als neue Fahrzeuge – und das mit stetig steigender Tendenz. Auch im Umsatz hat die Gebrauchtwagenabteilung die Neuwagenkollegen längst hinter sich gelassen. In das Gebäude investierte Pillenstein rund 3,5 Millionen Euro.