Die großen Autohändler: DB Rent

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Die Bahn-Tochter DB Rent hat die Vertriebsverträge mit Opel und Ford gekündigt und konzentriert sich in ihren fünf Betrieben seit diesem Jahr ausschließlich auf das Gebrauchtwagengeschäft und den Service.

In Bad Salzuflen hat DB Rent seinen fünften Betrieb eröffnet.
In Bad Salzuflen hat DB Rent seinen fünften Betrieb eröffnet.
(Bild: DB Rent)

Die sinkenden Margen im Neuwagengeschäft hatten DB Rent 2015 dazu bewogen, sich intensiv mit folgenden Fragen auseinanderzusetzen: Sind die beiden bestehenden Vertriebsverträge mit Opel in Cloppenburg und Ford in Schweinfurt im Hinblick auf den hohen personellen und kapazitativen Aufwand noch sinnvoll? Oder würde das Unternehmen mit anderen Geschäftsmodellen für sein Kerngeschäft Gebrauchtwagen nicht bessere Ergebnisse erzielen?

Als Folge dieser Überlegungen hatte die Bahn-Tochter zum Ende des vergangenen Jahres ihren Opel-Vertriebs- und Servicevertrag gekündigt. Zum 30. Juni dieses Jahres hat sie auch ihren Ford-Vertriebsvertrag für Pkws und Nutzfahrzeuge abgegeben. An den beiden betroffenen Standorten kümmert sich DB Rent jetzt exklusiv darum, die Rückläufer aus den Fuhrparks der Deutschen Bahn und der „Bundeswehr FuhrparkService“ möglichst gewinnbringend zu vermarkten: „Wir haben uns entschieden, unsere Gebrauchtwagen verstärkt an Endkunden zu vermarkten, um höhere Erträge zu generieren“, erklärt Uwe Lotz, Leiter Remarketing/Autohäuser, die Strategie, die das Unternehmen in diesem Jahr mit Hochdruck verfolgt hat.