Suchen
+

Die großen Autohändler: Hans Brandenburg

| Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Das Autohaus Hans Brandenburg investiert. Neben der Umrüstung der Betriebe auf die aktuelle Hersteller-CI nimmt der BMW- und Mini-Händler auch an anderer Stelle Geld in die Hand und bringt beispielsweise eine neue Webseite an den Start.

(Fotos: Hans Brandenburg)

Das aktuelle Jahr steht bei Hans Brandenburg Automobile im Zeichen des Wandels. Mit einem Millioneninvest macht das Unternehmen seine Standorte derzeit fit für die Zukunft und rüstet auf das BMW-Vertriebskonzept „Future Retail“ um, für das neben Prozessen und IT auch bauliche Veränderungen nötig sind. Nachdem 2015 bereits der Standort Mettman umgestaltet wurde, war 2016 Dormagen dran. Zudem wurde der Servicebereich in Hilden erneuert und der Neuwagen-Showroom in Düsseldorf. 2017 will Brandenburg in Düsseldorf in Verbindung mit dem Umbau den Servicebereich auch gleich erweitern. Zudem wird das Mini-Center in Hilden auf den neuesten Stand gebracht.

„Die Umbauphase hat uns alle belastet, daher sind wir in diesem Jahr nicht gewachsen. Das Geschäft läuft jedoch auf einem stabilen Niveau“, konstatiert Geschäftsführer Ralf Brandenburg. Allerdings sei vor allem der Gebrauchtwagenbereich derzeit eine Herausforderung. „Wir verdienen weniger Geld mit Gebrauchten. Das sorgt dafür, dass die Erträge insgesamt leicht zurückgegangen sind“, sagt Brandenburg.