Suchen
+

Die großen Autohändler: MKM Huber

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Im Himmel brechen neue Zeiten an: Bislang hat sich die Huber-Gruppe mit dem „Autohimmel Bayern“ auf Nissan konzentriert. Nun nimmt sie Infiniti hinzu. Mit der Premiummarke aus demselben Konzern will der bayerische Händler hoch hinaus.

Neu im Autohimmel Bayern: Filiale in Fürstenfeldbruck.
Neu im Autohimmel Bayern: Filiale in Fürstenfeldbruck.
(Bild: MKM Huber)

Udo Lindenberg lehrte uns einst, dass es hinter dem Horizont weitergeht. Nun stellt die Huber-Gruppe klar, dass der Himmel noch nicht das Ende bedeutet. Zumindest der „Autohimmel Bayern“ nicht. Unter diesem Begriff haben MKM Huber und seine Partner die Nissan-Standorte im Südosten Bayerns zusammengefasst. Nun geht der Monomarkenhändler aus der bayerischen Provinz einen entscheidenden Schritt weiter: Seit 2016 verkauft die Huber-Gruppe auch Infiniti.

„Wir haben mit Inifiniti lange verhandelt – dann ging alles schneller als erwartet“, freut sich Martin Huber, Geschäftsführer der gleichnamigen Autohausgruppe. An zwei Standorten – in München und in Eggenfelden – bietet der Händler nun Inifiniti-Neuwagen an. Die Topmarke aus dem Hause Nissan ist natürlich abgestimmt auf die Kernmarke des japanischen Automobilherstellers. Entsprechend ist sie eine ausgezeichnete Ergänzung zum bisherigen Angebot.