Diess: „Tesla ist in vielen Dingen Vorbild für VW“

Keine Kooperation geplant

| Autor: dpa/cs

Volkswagenchef Herbert Diess zollt Tesla Respekt.
Volkswagenchef Herbert Diess zollt Tesla Respekt. (Bild: Volkswagen)

Firmen zum Thema

Volkswagenchef Herbert Diess sieht den Bau eines Tesla-Werks in Brandenburg entspannt. „Das ist eine gute Entscheidung für den Standort“, sagte Diess am Freitag in Wolfsburg.

Gleichzeitig zollte der Manager den Kaliforniern Respekt: Tesla werde in Deutschland den Wettbewerb in Sachen E-Mobilität befeuern. In vielen Dingen sei der E-Auto-Pionier „Vorbild“ und „Maßstab“, auch für VW. Er denke dabei vor allem an die Geschwindigkeit und konsequente Herangehensweise, mit der Elon Musk seine Ideen umsetze.

Zugleich habe er aber das Gefühl, dass Volkswagen „vielleicht einer der wenigen Hersteller“ sei, die Tesla wiederum selbst sehr ernst nehme. „Ich glaube, dass Elon Musk den Austausch mit der starken deutschen Automobilindustrie sucht“, sagte Diess im Hinblick auf das angekündigte Werk im Berliner Großraum. Eine Kooperation zwischen Volkswagen und Tesla schloss Diess allerdings aus. „Es besteht gegenseitiges Interesse aneinander. Gemeinsame Projekte sind aber nicht geplant.“

Volkswagen stockt Invest in E-Mobilität auf

Volkswagen kündigte am Freitag Investitionen von knapp 60 Milliarden Euro für die Bereiche E-Mobilität, Hybridantriebe und Digitalisierung zwischen 2020 und 2024 an. Ein Schwerpunkt ist die Produktion reiner Elektrofahrzeuge.

Aber auch in Hybride will Volkswagen investieren. Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sagte am Freitag, Ziel sei es, „zu einem führenden Anbieter für nachhaltige Mobilität“ zu werden „und das dann auch zu bleiben.“

Noch mehr Milliarden fließen: Volkswagen schraubt Ziele für E-Autos weiter nach oben

Noch mehr Milliarden fließen: Volkswagen schraubt Ziele für E-Autos weiter nach oben

15.11.19 - Volkswagen fährt die Investitionen in Elektroautos und Digitalisierung weiter hoch. Ab 2022 wird beispielsweise in Emden ein E-SUV vom Band laufen. Und auch die Absatzziele für die Stromer schraubte der Konzern am Freitag nach oben. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46237962 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Jeder Betrieb braucht eine sinnvoll geregelte Finanzierung, um das tägliche Geschäft betreiben zu können. Dabei sollte man nach Ansicht des Unternehmensberaters Carl-Dietrich Sander einige wichtige Grundsätze beachten. lesen