Suchen

Diess: „Tesla ist in vielen Dingen Vorbild für VW“

Autor / Redakteur: dpa/cs / Christoph Seyerlein

Volkswagenchef Herbert Diess sieht Teslas Gang nach Deutschland furchtlos aber respektvoll entgegen. Die Kalifornier seien in vielen Dingen Vorbild für die Wolfsburger. Die Frage, ob deshalb auch eine Kooperation mit Elon Musk denkbar sei, griff Diess ebenfalls auf.

Firmen zum Thema

Volkswagenchef Herbert Diess zollt Tesla Respekt.
Volkswagenchef Herbert Diess zollt Tesla Respekt.
(Bild: Volkswagen)

Volkswagenchef Herbert Diess sieht den Bau eines Tesla-Werks in Brandenburg entspannt. „Das ist eine gute Entscheidung für den Standort“, sagte Diess am Freitag in Wolfsburg.

Gleichzeitig zollte der Manager den Kaliforniern Respekt: Tesla werde in Deutschland den Wettbewerb in Sachen E-Mobilität befeuern. In vielen Dingen sei der E-Auto-Pionier „Vorbild“ und „Maßstab“, auch für VW. Er denke dabei vor allem an die Geschwindigkeit und konsequente Herangehensweise, mit der Elon Musk seine Ideen umsetze.

Zugleich habe er aber das Gefühl, dass Volkswagen „vielleicht einer der wenigen Hersteller“ sei, die Tesla wiederum selbst sehr ernst nehme. „Ich glaube, dass Elon Musk den Austausch mit der starken deutschen Automobilindustrie sucht“, sagte Diess im Hinblick auf das angekündigte Werk im Berliner Großraum. Eine Kooperation zwischen Volkswagen und Tesla schloss Diess allerdings aus. „Es besteht gegenseitiges Interesse aneinander. Gemeinsame Projekte sind aber nicht geplant.“

Volkswagen stockt Invest in E-Mobilität auf

Volkswagen kündigte am Freitag Investitionen von knapp 60 Milliarden Euro für die Bereiche E-Mobilität, Hybridantriebe und Digitalisierung zwischen 2020 und 2024 an. Ein Schwerpunkt ist die Produktion reiner Elektrofahrzeuge.

Aber auch in Hybride will Volkswagen investieren. Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sagte am Freitag, Ziel sei es, „zu einem führenden Anbieter für nachhaltige Mobilität“ zu werden „und das dann auch zu bleiben.“

(ID:46237962)