Dürkop bald ohne Quary

Autor: Jens Rehberg

Zwölf Jahre lang hat Stefan N. Quary die Gruppe geführt und zuletzt vor allem seine Vision zur Digitalisierung des Kfz-Geschäfts vorangetrieben. Nun verlässt er Dürkop.

Firmen zum Thema

Stefan N. Quary
Stefan N. Quary
(Foto: Dürkop)

Stefan N. Quary verlässt die Dürkop-Gruppe zum Monatsende. Er wolle sich „zukünftig anderen Herausforderungen widmen“, hieß es am Mittwoch in einer Presseerklärung. Der Vorstandsvorsitzende der Braunschweiger Autohandelsgruppe stand seit 2003 an der Spitze des Unternehmens. Nico Werner – seit fünf Jahren Mitglied der Geschäftsleitung – werde als Vorstand und Geschäftsführer die Gruppe weiterführen.

Offenbar konnte in den jüngsten Gesprächen mit Dello-Chef Kurt Kröger keine gemeinsame Linie über die künftige strategische Ausrichtung des Geschäfts gefunden werden. Dello hatte zu Beginn des Jahres die Mehrheit an der Dürkop Automobile AG übernommen. „Wir bedauern, aber respektieren die Entscheidung von Stefan N. Quary“, wird Kröger in der Mitteilung zitiert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Quary hatte zuletzt vor allem seine Vision der Digitalisierung des Kfz-Geschäfts in der Gruppe vorangetrieben. Sein umfassendes Konzept des vernetzten Verkaufs steht kurz vor dem operativen Start.

Aber auch das konventionelle Geschäft hatte das Autohaus unter seiner Führung stark ausgebaut. Als der Manager 2003 ins Haus kam, war Dürkop noch mit den GM-Marken Opel, Saab, Chevrolet und Cadillac an 13 Standorten aktiv. Heute agiert die Gruppe mit 860 Mitarbeitern an 20 Standorten in Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit einem breiten Mehrmarkenportfolio: Neben Opel vertritt Dürkop Ford, Kia, Renault, Dacia, Peugeot sowie die Marken des FCA-Konzerns. Zudem forcierte Quary die Positionierung der Eigenmarke unter dem Claim „Dein Auto. Unser Herzschlag“.

Im Geschäftsjahr 2013/14 machte Dürkop unter anderem mit 8.500 Neu- und 12.500 Gebrauchtwagen einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro.

(ID:43380031)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Teamlead Newsdesk / Content Pool