Düsseldorf: P&A-Preckel-Gruppe gibt Standort am Höherweg ab

Autor: Christoph Baeuchle

Die Krefelder P&A-Preckel-Gruppe stellt sich neu auf. Damit geht einher, sich von einem Autohausstandort am Düsseldorfer Höherweg zu trennen. Auf der Düsseldorfer Automeile verkauft künftig die BOB Automotive Group die Marken Renault und Dacia.

Firma zum Thema

Die P&A-Preckel-Gruppe verkauft einen Standort am Düsseldorfer Höherweg an die BOB Automotive Group.
Die P&A-Preckel-Gruppe verkauft einen Standort am Düsseldorfer Höherweg an die BOB Automotive Group.
(Bild: P&A)

Die P&A-Preckel-Gruppe gibt einen Standort auf der Düsseldorfer Automeile am Höherweg ab. Die Filiale gehört ab Februar 2020 zur BOB Automotive Group aus Essen. In den vergangenen zwölf Monaten brachte die P&A-Preckel-Gruppe am Höherweg rund 1.600 Renault- und Dacia-Neu- sowie Gebrauchtfahrzeuge an die Kunden.

Während die BOB Automotive Group am neu erworbenen Standort alle Mitarbeiter übernimmt und weiterhin Renault und Dacia verkauft, bleibt der Nissan-Vertrieb beim Vorgänger. Da sich die Infiniti 2019 aus dem europäischen Markt zurückzieht, nutzt die P&A-Preckel-Gruppe ihr benachbartes Gebäude am Höherweg für den Nissan-Vertrieb.

„Der Verkauf des Standorts mit den Marken Renault und Dacia entspricht der Wertschöpfungsstrategie unseres Unternehmens“, so Verena Preckel, Geschäftsführerin der P&A-Preckel-Gruppe. „Dazu gehören nicht nur Investitionen zur Wertsteigerung unserer Autohäuser, sondern auch der Verkauf eines Objekts, wenn sich die Gelegenheit zu Bedingungen bietet, die für das Unternehmen vorteilhaft sind.“

Die Branchenumbrüche dürften ein Grund dafür sein, die Gruppe neu aufzustellen. Ein anderer die Trennung von Geschäftspartner Arians – der zweiten Hälfte von P&A. Dies zog sich über mehrere Jahre. Ende 2018 schied Christoph Arians als Geschäftsführer der P&A-Gruppe aus.

Servicegeschäft und neue Vertriebswege im Fokus

Die Krefelder Autohausgruppe will sich „weiterhin gezielt und konsequent auf die Optimierung ihres Geschäfts“ konzentrieren. Der Fokus liege in der Verstärkung des Servicegeschäfts und in neuen Vertriebswegen.

Die P&A-Preckel-Gruppe gibt es seit 1953. Das Unternehmen betreibt Autohäuser in Krefeld, Mönchengladbach, Heiligenhaus, Solingen, Geldern, Kleve und Wuppertal. Derzeit verkauft das Unternehmen Neuwagen der Marken Renault und Dacia, Nissan, Kia sowie Fiat, Alfa Romeo und Jeep.

(ID:46294783)

Über den Autor

 Christoph Baeuchle

Christoph Baeuchle

Chefreporter Automobilwirtschaft & Politik/Verbände