Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Eigenzulassungen im April bei nur 20 Prozent

| Autor: Andreas Wehner

Auf dem deutschen Pkw-Markt war im April aufgrund der Corona-Auswirkungen nichts normal. Auch die Statistik der Eigenzulassungen zeigte nicht das gewohnte Bild. So tauchten in der Rangliste plötzlich Marken an Stellen auf, wo man sie nicht erwartet hätte.

(Bild: Wehner / kfz-betrieb)

Die Corona-Krise hat den deutschen Pkw-Markt im April noch stärker durcheinandergeworfen als schon im März. Das wird auch in der Statistik der Eigenzulassungen sichtbar. Mit 20 Prozent war der Anteil der Händler- und Werkszulassungen auf dem deutschen Pkw-Markt so niedrig wie lange nicht, wie aus den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervorgeht.

Mit 24.059 Einheiten lag die Zahl der erstmals auf Händler und Hersteller registrierten Autos im April um 69,7 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Der Pkw-Gesamtmarkt war im vergangenen Monat um 61,1 Prozent eingebrochen.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«