Chinesische Fabrikate Emil Frey holt Great-Wall-Modelle nach Deutschland

Von Jens Rehberg

Letzte Woche erst hat BYD seinen Deutschland-Importeur vorgestellt – jetzt kommt Great Wall mit der Ansage, die beiden Marken Ora und Wey zusammen mit Emil Frey hierzulande flächendeckend verkaufen zu wollen.

Das Wey-SUV „Coffee 01“ ist mit 4,87 Metern deutlich länger als beispielsweise Audi Q5 oder Mercedes GLC.
Das Wey-SUV „Coffee 01“ ist mit 4,87 Metern deutlich länger als beispielsweise Audi Q5 oder Mercedes GLC.
(Bild: Andres Wehner)

Noch im Schlussquartal dieses Jahres will Emil Frey die ersten Einheiten des Ora-BEVs „Funky Cat“ und des PHEV-SUVs „Coffee 01“ von Wey an Kunden ausliefern. Das hat der chinesische Hersteller Great Wall Motors am Montagabend in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Great Wall hatte die beiden Modelle bereits letztes Jahr zur Münchner IAA mitgebracht und dort auch schon den jetzt konkretisierten Markteintritt angekündigt. Der damals avisierte Auslieferungsbeginn im ersten Halbjahr 2022 konnte allerdings nicht gehalten werden.