Suchen

Erster VW-Betrieb außerhalb Wolfsburgs mit neuer CI eröffnet

| Autor: Christoph Seyerlein

In Braunschweig gibt es außerhalb Wolfsburgs den ersten Betrieb mit neuer VW-Signalisation zu sehen. Das Autohaus Holzberg hat seinen Standort mit einem hohen Invest deutlich vergrößert. Das gefällt auch VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann.

Firmen zum Thema

Das Autohaus Holzberg hat 4,5 Millionen Euro in seinen Braunschweiger Betrieb gesteckt.
Das Autohaus Holzberg hat 4,5 Millionen Euro in seinen Braunschweiger Betrieb gesteckt.
(Bild: Voets Automobilholding)

Das Autohaus Holzberg in Braunschweig ist das erste außerhalb Wolfsburgs, bei dem Kunden das neue Markenerscheinungsbild von VW erleben können. Der Betrieb, der zur Voets Automobilholding gehört, hat am vergangenen Donnerstag nach rund zweieinhalbjähriger Bauzeit sein Haus neu eröffnet. Insgesamt 4,5 Millionen Euro hat das Autohaus investiert.

Damit einher geht eine deutliche Vergrößerung: Die Ausstellungsfläche wurde von 1.350 auf nun 2.650 Quadratmeter fast verdoppelt. Sie bietet nun Platz für 150 Neuwagen. Auf der Außenfläche kann das Autohaus zudem 200 Gebrauchtwagen ausstellen. Auch in den Servicebereich hat der Betrieb kräftig investiert. Thema beim Neubau war auch die Nachhaltigkeit: Unter anderem entstand eine Auto-Waschanlage, die Brauchwasser biologisch wieder aufbereitet.

Freuen sich über die Eröffnung (v.l.n.r.): Björn Metzner (Volkswagen Regionalleitung, Region Mitte), Klaus Stockhausen (Sprecher der Geschäftsführung Voets Automobilholding), Reinhold Dirk (Geschäftsführender Gesellschafter Voets Automobilholding) und Jürgen Stackmann (Vertriebsvorstand Volkswagen Pkw).
Freuen sich über die Eröffnung (v.l.n.r.): Björn Metzner (Volkswagen Regionalleitung, Region Mitte), Klaus Stockhausen (Sprecher der Geschäftsführung Voets Automobilholding), Reinhold Dirk (Geschäftsführender Gesellschafter Voets Automobilholding) und Jürgen Stackmann (Vertriebsvorstand Volkswagen Pkw).
(Bild: Voets Automobilholding)

Voets-Geschäftsführer Klaus Stockmann betonte im Rahmen der Eröffnung: „Das Modell stationäres Autohaus hat weiter Bestand.“ Er ist überzeugt, dass Kunden auch in Zukunft zum Händler kommen werden, „um die Fahrzeuge zu sehen, zu testen, zu fühlen.“

Stackmann: Voets-Gruppe ist „Partner für die Zukunft“

Auch VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann war am Donnerstag in Braunschweig zu Gast. „Wir sehen eine solche Investition als Vertrauensbeweis in die Partnerschaft mit Volkswagen“, sagte er. Holzberg sei ein wichtiger Standort in der Region und habe „eine tolle Strahlkraft“. Die Voets-Gruppe bezeichnete er als „großen stationären Partner für die Zukunft“.

Voets erwirtschaftete laut Bundesanzeiger im Jahr 2017 einen Umsatz von gut 313 Millionen Euro und einen Gewinn von knapp 1,5 Millionen Euro. Dabei setzte die Gruppe dem Finanzabschluss zufolge in jenem Jahr 6.070 Neuwagen und 9.233 Gebrauchtwagen ab. Das Unternehmen vertreibt Autos der Marken VW Pkw, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda, Seat und Porsche. In mehr als 20 Betrieben in Braunschweig, Wolfenbüttel, Magdeburg, Hildesheim und Göttingen arbeiten etwa 1.400 Beschäftigte.

(ID:46163594)

Über den Autor