Suchen

FCA: Oldie-Shopping direkt beim Hersteller

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

FCA Heritage, die mit der Traditionspflege der italienischen Marken beauftragte Abteilung von Fiat Chrysler Automobiles, verkauft ab sofort ausgesuchte Oldtimer. Fünf seltene Alfa-Romeo-, Lancia- und Pininfarina-Modelle machen den Anfang.

Firmen zum Thema

FCA Heritage, die Traditionsabteilung von Fiat Chrysler Automobiles, verkauft ab sofort ausgesuchte Oldtimer.
FCA Heritage, die Traditionsabteilung von Fiat Chrysler Automobiles, verkauft ab sofort ausgesuchte Oldtimer.
(Bild: FCA)

Im Rahmen der Oldtimermesse „Rétromobile“ in Paris hat FCA Heritage, die für klassische Fahrzeuge der Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Lancia zuständige Abteilung von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), einen neuen Service vorgestellt. Roberto Giolito, Direktor von FCA Heritage, präsentierte das Programm „Reloaded by Creators“. Dahinter steht das Angebot, sorgfältig ausgesuchte Klassiker direkt beim ursprünglichen Hersteller kaufen zu können.

Dazu wird FCA eine begrenzte Anzahl Oldtimer erwerben, um sie bei Bedarf originalgetreu zu restaurierten. Die so erzielten finanziellen Mittel sollen genutzt werden, um die eigene historische Sammlung auszubauen, so FCA. Laut eigenen Angaben beschreiten die Italiener damit zukünftig einen unter internationalen Museen üblichen Weg.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Den Anfang machen fünf bedeutende Klassiker der italienischen Marken von FCA: ein Alfa Romeo Spider (1991), ein Lancia Fulvia Coupé Montecarlo (1973), ein Pininfarina Spidereuropa (1981), ein Alfa Romeo SZ (1989) und ein Lancia Appia Coupé (1959). Spider, Fulvia und Spidereuropa repräsentieren die jeweils zuletzt gebauten Modelle der Baureihe, sozusagen die ultimativen Versionen. Appia und SZ sind außergewöhnliche Designvarianten innerhalb ihrer Baureihe, die einem breiten Publikum noch nicht sehr vertraut sind.

(ID:45146661)