Gebrauchtwagenhandel Ferraris im Audi-Terminal

Autor: Jakob Schreiner

David Finest Sports Cars hat sich auf den Handel mit und Service an exklusiven Sportwagen und hochpreisigen Klassikern spezialisiert – was hinter dem Konzept steckt und warum sich das Nischengeschäft lohnt.

Vor der für Audi-Showrooms typischen Avus-Kurzve präsentiert David Finest Sports Cars exklusive Sportwagen.
Vor der für Audi-Showrooms typischen Avus-Kurzve präsentiert David Finest Sports Cars exklusive Sportwagen.
(Bild: David Finest Sport Cars)

Ein Ferrari 812 Superfast neben einem Porsche Cayman GT4, ein Mercedes 280 SE 3.5 neben einem Porsche 911 Turbo 3.6, und als Kirsche steht da noch James Bonds Dienstwagen, ein Aston Martin DB6: Wer den Showroom von David Finest Sports Cars in Hamburg betritt, kommt aus dem Staunen kaum noch heraus. Insgesamt stehen hier auf rund 2.000 m2 Ausstellungsfläche 45 potente Sportwagen und echte Klassiker. Das markenunabhängige Unternehmen kauft und verkauft die exklusiven Fahrzeuge, wartet sie und bereitet sie auf.

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik