Suchen

Feser-Graf-Gruppe eröffnet neuen Jaguar- und Land-Rover-Betrieb

| Autor: Joachim von Maltzan

Ende Januar hat die Feser-Graf-Gruppe ihren neuesten Standort in Hallstadt bei Bamberg eröffnet. Hier vertreibt die Gruppe erstmals die VW-konzernfremden Marken Jaguar und Land Rover.

Firma zum Thema

Der neue Jaguar- und Land-Rover-Betrieb in Hallstadt.
Der neue Jaguar- und Land-Rover-Betrieb in Hallstadt.
(Bild: Daniel Dostal)

Die Feser-Graf-Gruppe startet das Verkaufsjahr 2019 mit der Eröffnung eines neuen Betriebs: In der vergangenen Woche begrüßte die Unternehmensleitung 250 Gäste zum „Pre-Opening“ des neuen Standorts von Feser Scharf in Hallstadt. Der Betrieb nahe Bamberg vertreibt die beiden britischen Marken Jaguar und Land Rover und erweitert damit das Premiumportfolio der Unternehmensgruppe.

Durch die Gründung der Feser Scharf GmbH zählt die Gruppe nun 48 Standorte in der Metropolregion Nürnberg und in Magdeburg und vertreibt inzwischen Fahrzeuge von insgesamt neun Marken.

Bildergalerie

Ambitionierte Ziele

Mit den beiden britischen Marken will die Unternehmensgruppe ihr Engagement im Premium-Segment fortsetzen. Geplant sind am neuen Standort für das laufende Jahr 200 Neuwagen und 200 Gebrauchtwagen. Verkaufsstart war bereits im Dezember 2018. Am Standort Hallstadt sind aktuell 15 Mitarbeiter eingesetzt. Das Team soll jedoch unter der Leitung von Betriebsleiter Steffen Rommel auf insgesamt 30 Mitarbeiter erweitert werden.

Die Geschäftsführer Uwe Feser und Jochen Scharf sind besonders stolz auf die neuen Räumlichkeiten, denn innerhalb der rekordverdächtigen Dauer von nur sechs Wochen wurde für die Übergangszeit im „Mini-Cube“ der Service- und Verkaufsbereich renoviert. Der Umbau des quadratischen Gebäudes erfolgte strikt nach den Herstellervorgaben und der CI von Jaguar und Land Rover.

Die Fertigstellung des Jaguar-Land-Rover-Zentrums im „Archdesign“ ist für das dritte Quartal 2019 geplant. Für den Umbau werden Gesamtkosten von circa drei Millionen Euro veranschlagt. Mit Vollendung des Bauprojekts können sich die britischen Traditionsmarken in einem 700 Quadratmeter großen Showroom präsentieren. Sieben Werkstattplätze mit Dialogannahme bieten gute Voraussetzungen für den Service. Die 3.000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche wird auch über ein Jaguar-Land-Rover-Approved-Gebrauchtwagenzentrum verfügen.

Am Standort Nürnberg Süd ist bereits ein weiterer Betrieb für Jaguar und Land Rover in Planung. Die Bauarbeiten dazu starten voraussichtlich Mitte 2019. Um das Angebotsportfolio zu vervollständigen, wird die Unternehmensgruppe in Roth zusätzlich einen Servicebetrieb für die beiden Premiummarken einrichten.

(ID:45730724)

Über den Autor

 Joachim von Maltzan

Joachim von Maltzan

Leiter Ressort Management & Handel