Suchen

Förderprogramm „Abbiege-Assistent“ startet wieder

| Autor: Christoph Baeuchle

Das BAG öffnet seine Antragsbücher zur Förderung des Abbiege-Assistenten. Ab 19. Juni können Interessierte die Förderung beantragen. Zuletzt war der Fördertopf innerhalb weniger Tage leer.

Firmen zum Thema

Sicherheitssysteme an Lkws können Leben retten.
Sicherheitssysteme an Lkws können Leben retten.
(Bild: Dekra)

Nächste Runde beim Förderprogramm „Abbiege-Assistenzsysteme“: Ab 19. Juni 2019 können Interessierte beim e-Service-Potal des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) Anträge auf Fördermittel einreichen. Nachdem die Fördermittel aus der ersten Tranche innerhalb kurzer Zeit vergriffen waren, hat das Bundesverkehrsministerium weitere fünf Millionen Euro zur Förderung bereitgestellt.

Der ZDK geht auch diesmal davon aus, dass der Fördertopf relativ schnell ausgeschöpft ist, die Nachfrage aus der Transportbranche sei groß. Dies war bereits beim ersten Mal der Fall: Ab dem 21. Januar konnten Anträge gestellt werden, fünf Tage später standen keine Mittel mehr zur Verfügung.

Das Förderprogramm sieht vor, dass der Antragsteller maximal 1.500 Euro je Einzelmaßnahme und bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben erstattet bekommt – begrenzt auf zehn Fahrzeuge pro Antragsteller.

Oft folgenschwere Unfälle vermeiden

Mit dem Förderprogramm „Abbiege-Assistenzsysteme“ will das Verkehrsministerium die Zahl der oft folgenschweren Unfälle signifikant senken. Gefördert werden Nutzfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen und Kraftomnibusse mit mehr als neun Sitzplätzen.

Der Abbiege-Assistent in Nutzfahrzeugen gilt unter Verkehrsexperten als wichtiges Hilfsmittel zur Senkung der Unfallzahlen im Straßenverkehr. Die Systeme sollen verhindern, dass schwächere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel von Nutzfahrzeugen übersehen werden, wenn sie rechts abbiegen. Auch die Spediteure selbst haben Interesse an der Technik, wie im vergangenen Jahr die „Aktion Abbiege-Assistent“ zeigte, an der sich etwa Edeka, Netto, Aldi und DB Schenker beteiligten.

(ID:45969891)