Gapless verwaltet Oldtimerdokumente online

Autor: Steffen Dominsky

Mit einer Art Concierge-Service unterstützt Gapless Oldiebesitzer bei der Verwaltung ihrer Fahrzeugdokumente. Ziel des Angebots ist zudem, Fahrzeugfälschungen mithilfe einer lückenlosen Dokumentation zu erschweren bis unmöglich zu machen.

Firmen zum Thema

Mithilfe der Onlineplattform „Gapless“ können Odtimerbesitzer eine lückenlose Fahrzeughistorie darstellen.
Mithilfe der Onlineplattform „Gapless“ können Odtimerbesitzer eine lückenlose Fahrzeughistorie darstellen.
(Bild: Gapless)

Hinter „Gapless“ verbirgt sich nach Angaben ihrer Macher die weltweit erste Onlineplattform für besondere Fahrzeuge. Sie soll Fahrzeuge gegen Fälschungen absichern – und zwar vor dem Hintergrund, dass bei wertvollen Autos der originale Ursprung und die Geschichte entscheidende Faktoren hinsichtlich des Werterhalts und der Wertsteigerung darstellen. Auf der Plattform sollen Sammler von automobilen Klassikern und Händler ihre Fahrzeuge verwalten und Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Fahrzeugbesitzer haben die Möglichkeit, auf der Plattform die gesamte Historie ihrer Autos zu dokumentieren, indem sie Bilder, Dokumente, Kaufbelege und Wertgutachten online hinterlegen und verwalten. Auf Wunsch können sie diese mit Freunden oder Kaufinteressenten teilen.

Im nächsten Schritt ist geplant, auch historische Einträge von Fahrzeugherstellern oder Werkstätten verifizieren und einfließen zu lassen. Die Nutzung der Plattform im jetzigen Funktionsumfang bleibt kostenlos. Werden zukünftig Dienstleistungen wie Wertgutachten angefragt, will Gapless mit der Vermittlung Geld verdienen. Die Daten bleiben im alleinigen Besitz der Sammler und werden besonders geschützt. „Niemand bekommt ungefragt Angebote“, erklärt Gapless-Mitgründer und Geschäftsführer Jan Karnath. „Unser Geschäftsmodell basiert nicht auf Werbung, sondern auf Services.“

Concierge-Service für Oldiebesitzer

Bislang fehlte eine Komplettlösung, mit der eine verifizierte Historie digital im Internet dargestellt werden kann. Mit dem digitalen Concierge-Service möchte das junge Unternehmen Besitzer von besonderen Fahrzeugen nun unterstützen, dies zu tun. Diese sollen selbst entscheiden können, welche Form der Unterstützung sie rund um ihre Klassiker erhalten wollen. Alle zum Auto gehörenden Dokumente befinden sich an einem zentralen Ort, der per Blockchain-Technologie geschützt ist, und können überall und zu jeder Zeit online abgerufen, verwaltet und – wenn gewünscht – geteilt werden.

Als erster Investor gehört die Porsche AG zu den wichtigsten Partnern von Gapless. Zudem arbeitet das Berliner Start-up mit weiteren renommierten Organisationen zusammen. Dazu gehört die FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens), die sich unter dem Dach der Unesco der Erhaltung, dem Schutz und der Förderung historischer Fahrzeuge sowie der damit verbundenen Kultur widmet. Außerdem mit an Bord ist Classic Data, die mit 400 Sachverständigen unabhängig klassische Fahrzeuge bewertet.

(ID:45786298)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group