Gebrauchtwagenmarkt legt 2019 leicht zu

Autor Andreas Grimm

Nach rückläufigen Jahren hat sich die Zahl der Halterwechsel im Pkw-Markt zuletzt stabilisiert. Das Nutzfahrzeugsegment boomt weiter. Doch für das laufende Jahr rechnet der ZDK wieder mit einer sinkenden Pkw-Nachfrage.

Firma zum Thema

(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Ein kräftiger Anstieg der Pkw-Besitzumschreibungen im Schlussmonat des Jahres 2019 hat den Gebrauchtwagenmarkt wider Erwarten auf dem Niveau des vorangegangenen Jahres gehalten. Nachdem in den Monaten zuvor deutlich weniger Pkw den Halter gewechselt hatten, stieg die Zahl der Pkw-Ummeldungen im Dezember um 6,2 Prozent auf 499.968 Vorfälle.

Damit stehen in der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) für das zurückliegende Jahr 7,195 Millionen Pkw-Besitzumschreibungen. Damit gingen sogar 3.000 Einheiten mehr als im Jahr 2018 in neue Hände über. Für das Jahr 2017 verzeichnete das KBA allerdings noch 7,3 Millionen Pkw-Umschreibungen und für 2016 waren es sogar 7,4 Millionen Einheiten gewesen.

Grundsätzlich werde sich die rückläufige Tendenz des Gebrauchtwagenmarktes im Jahr 2020 fortsetzen, heißt es vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Er rechnet für das neue Jahr mit rund 7,1 Millionen Besitzumschreibungen. Das niedrigere Niveau sei eine Folge verschlechterter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, die sich „in 2020 nicht mehr ganz auf Vorjahresniveau bewegen werden“. Im Neuwagenmarkt sieht der ZDK die Gefahr eines Einbruchs um bis zu zehn Prozent.

Spannend wird in diesem Zusammenhang die Entwicklung des lange boomenden Nutzfahrzeuggeschäfts werden. In diesem Segment war die Nachfrage im Dezember 2019 sehr hoch. Die Zahl der umgeschriebenen Lkw kletterte um 17,8 Prozent auf 28.500 Einheiten, bei den Zugmaschinen fiel das Wachstum um 9,4 Prozent auf 9.500 Einheiten moderater aus.

Kräftiges Plus bei Lkw

Speziell bei den Lkw steht in der Jahresbilanz damit ein kräftiges Plus von 7,5 Prozent auf 384.000 Einheiten. Die Nachfrage nach gebrauchten Lkw boomt damit schon seit sechs Jahren, den letzten Rückgang für dieses Segment weist das KBA für das Jahr 2012 aus. Damals wurden 292.000 Lkw umgeschrieben.

Rückläufig ist in der Gesamtbetrachtung des Gebrauchtfahrzeugmarkts 2019 das Kraftradsegment. Hier wurden 477.000 Halterwechsel verzeichnet. Das sind 2,5 Prozent weniger als im Jahr 2018. Und auch das sehr schmale Bus-Segment verzeichnet mit 6.000 Umschreibungen einen Rückgang um 2,7 Prozent.

(ID:46305665)