Gefahren: BMW 3er Touring – Praktiker mit Fahrspaß-Garantie

41.500 Euro Grundpreis – und jede Menge Optionen

| Autor: sp-x

Die Kombi-Variante des BMW 3er, der Touring, startet Ende September.
Die Kombi-Variante des BMW 3er, der Touring, startet Ende September. (Bild: BMW)

Seit März wildert der neue 3er BMW als Limousine in der Mittelklasse und sammelt in der Disziplin Fahrdynamik haufenweise Fleißbildchen. Gut ein halbes Jahr später reichen die Münchner Ende September den beliebten Touring nach, für den sich hierzulande rund 60 Prozent der 3er-Käufer entscheiden. Für die Kombination aus Fahrspaß und größerem Platzangebot muss man allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für den ab 39.400 Euro erhältlichen Kombi liegen rund 1.500 Euro über dem Limousinen-Tarif.

Serienmäßig an Bord ist bei jedem 3er die elektrisch betriebene Heckklappe, die Sesam-öffne-Dich-Funktion per Fußschwenk muss man dagegen extra bezahlen. Erfreulich: Die separat zu öffnende Heckscheibe ist noch nicht dem Rotstift zum Opfer gefallen. Praktisch ist dieser Zugang zum Gepäckraum vor allem in engen Parklücken, die Einkaufstüte oder der Rucksack lassen sich problemlos durch die halbe Öffnung hieven.

Das Kofferraumvolumen ist gegenüber dem Vorgänger nur um schmale 5 auf jetzt 500 Liter gewachsen; allerdings versteckt sich nun weniger Stauraum in engen Fächern, so dass das eigentliche Ladeabteil um über 30 Liter zugelegt hat. Außerdem ist der Kofferraum um gut elf Zentimeter breiter geworden. Zum Vergleich: Die mit 4,71 Metern exakt gleichlange Limousine schluckt vollbestuhlt 480 Liter.

Sei eigentliches Talent, nämlich bis zu 1.510 Liter Stauraum und einen brettebenen Ladeboden, offenbart der 3er Touring freilich erst, wenn man die serienmäßig dreigeteilte Lehne der Rückbank flachlegt. Hat man sich für das 300 Euro teure Gepäckraumpaket entschieden, klappt das Umlegen auch vom Kofferraum aus und es sind zusätzlich die vom 5er Touring bekannten Anti-Rutsch-Schienen an Bord. Wenn die Heckklappe zu ist, fährt die Gummieinlage der vier in Fahrtrichtung montierten Alu-Schienen nach oben, und sichert so die meisten Gegenstände gut gegen verrutschen. Zusätzlich gibt es ein Gepäcknetz, das, wenn es nicht gebraucht wird, gemeinsam mit der Kofferraumabdeckung im Ladeboden verschwinden kann.

Kein Turboloch in Sicht

Die Ladung gut zu sichern, empfiehlt sich im 3er Touring allemal, denn in Sachen Fahrdynamik steht der Kombi der Limousine in nichts nach. Vor allem wenn, wie bei unserer ersten Ausfahrt, der 330i mit 190 kW/258 PS und optionalem Allradantrieb (ab 48.550 Euro) für kräftigen Schub sorgt. Bei nur knapp über 1.500 Umdrehungen stellt der Turbo-Vierzylinder seine 400 Newtonmeter Drehmoment bereit, die serienmäßig von der BMW-typisch geschmeidigen Achtgang-Automatik verwaltet werden. Von einem Turboloch ist hier kaum etwas zu spüren, spontan nimmt der rund 1,7 Tonnen schwere Kombi Fahrt auf, schnurrt in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 und weiter, bis ihm bei 250 km/h der elektronische Riegel Einhalt gebietet.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46053941 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen