Reifenhandel Großhändler Tyremotive wird in die Niederlande verkauft

Von Jan Rosenow

Anbieter zum Thema

Geschäftsführer und Inhaber Jochen Freier zieht sich Ende Januar zurück und verkauft das Unternehmen an Global Automotive Investment – die Holding hinter den Branchenriesen Intersprint und Van den Ban.

Jochen Freier (Foto) hatte Tyremotive 2009 zusammen mit Udo Strietzel gegründet und das Unternehmen nach dessen Ausscheiden allein weitergeführt.
Jochen Freier (Foto) hatte Tyremotive 2009 zusammen mit Udo Strietzel gegründet und das Unternehmen nach dessen Ausscheiden allein weitergeführt.
(Bild: JF Network)

Global Automotive Investment, die Holdinggesellschaft hinter den Reifengroßhändlern Intersprint und Van den Ban aus den Niederlanden, verstärkt ihre Position auf dem deutschen Markt und übernimmt zum 1. Februar den Großhändler Tyremotive mit Sitz in Kitzingen in Nordbayern. Der bisherige Geschäftsführer und Inhaber von Tyremotive, Jochen Freier, verlässt das Unternehmen zum 31. Januar.

Freier will sich laut einer Pressemitteilung wieder verstärkt um sein anderes Geschäftsfeld kümmern, das Software-Unternehmen JF Network, das inzwischen auf über 50 Mitarbeiter angewachsen ist. „Die JF Network Group hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und ist neben Automotive auch im Segment Fashion und Marketing unterwegs. Weiterhin wurden in den letzten Jahren einige interessante neue Unternehmen und Start-ups gestartet“, so Freier.

Vom Reifenportal zu eigenen Handelsaktivitäten

Der Software- und Datenexperte hatte Tyremotive 2009 zusammen mit dem Vertriebsprofi Udo Strietzel ursprünglich als Reifenportal gegründet, auf dem die Angebote unterschiedlicher Großhändler gebündelt wurden. Später kamen eigene Großhandelsaktivitäten am Standort Kitzingen sowie der Vertrieb der selbst kreierten Felgenmarke IT Wheels hinzu. Nachdem Mitgründer Udo Strietzel sich 2019 in den Ruhestand verabschiedet hatte, führte Freier Tyremotive allein weiter.

JF Network ist einer der wichtigsten IT- und Datendienstleister für die Reifenbranche. Er liefert beispielsweise die Grundlage für viele Shopsysteme sowie Reifen- und Räderkonfiguratoren von Großhändlern und Räderherstellern. Zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben. Auch hat sich Global Automotive Investment noch nicht zu seinen Plänen mit der neuen deutschen Tochter geäußert. Das neue Führungsteam soll jedenfalls zeitnah vorgestellt werden.

(ID:49026569)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung