GYS: Starker Starthelfer

Dauerhaft hohe Startleistung durch Akku-Management

| Autor: Ottmar Holz

Die internen Spiralzellenakkus liefern bis zu 8.500 Ampere Spitzenstrom.
Die internen Spiralzellenakkus liefern bis zu 8.500 Ampere Spitzenstrom. (Bild: GYS)

Der französische Experte für Batterieservicegeräte GYS bringt mit dem „Startpack PRO 12.24 XL“ rechtzeitig vor dem nächsten Winter einen neuen Hochleistungsbooster auf den Markt. Er soll selbst den Startvorgang bei militärischem Großgerät zuverlässig ermöglichen.

Mit den beiden integrierten, 50 Ah starken, Exide-Spiralzellenakkus erzielt das Gerät nach Herstellerangaben eine ungewöhnlich starke Starthilfe bis 8.500 Ampere (Spitzenstrom). Es ist für alle gängigen Batterietypen (AGM, Gel, Nass...) geeignet.

Damit die hohe Startenergie stets vollständig zur Verfügung steht und ein Verlust durch einen eventuell ungleichen Ladezustand der Booster-Akkus gar nicht erst entsteht, verfügt das neue Modell über ein Akku-Smart-Management. Mit an Bord ist außerdem eine Schutzschaltung gegen Schäden durch Verpolung und Kurzschluss der Batterieklemmen sowie ungewollte Entladung durch fehlerhafte Wahl der Spannung. Die empfindliche Bordelektronik sowie die Fahrzeug-Batterie werden ebenfalls geschützt. Das im Lieferumfang enthaltene Ladegerät Gysflash XL 6.12 sorgt mit 8 Ladestufen nicht nur für eine schonende Ladung und eine anschließende Ladungserhaltung der Boosterakkus nach jedem Einsatz, sondern ist außerdem wasserdicht und somit für den Allwetterbetrieb ausgelegt.

Die stabile, fahrbare Bauweise mit besonders großen Rädern wurde für den Einsatz in jedem Gelände konzipiert. Mit diesem neuen „intelligenten Kraftprotz“ wendet sich GYS über den Fachhandel an alle Pannenhilfsdienste, NFZ-Werkstätten, Agrar- und Baumaschinenbetreiber sowie Fuhrpark- und Serviceleiter im gewerblichen Transportwesen.

Das „Startpack PRO 12.24 XL“ ist ab Oktober 2016 lieferbar. Es wird durch die deutsche Tochtergesellschaft, die GYS GmbH, vertrieben. Der UVP des Geräts liegt bei 1.709 Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44286439 / Service)

Plus-Fachartikel

Cyberversicherungen: „Vollkasko für IT-Systeme“

Cyberversicherungen: „Vollkasko für IT-Systeme“

Hanno Pingsmann, Geschäftsführer der auf Cyberattacken spezialisierten Versicherungsplattform Cyber Direkt, informiert über die typischen Einfallstore und was Autohäusern droht, wenn sie sich nicht absichern. lesen

DMS: „Der Motor im Autohaus“

DMS: „Der Motor im Autohaus“

Ralf Koke, Geschäftsführer von Loco-Soft, und Wolfgang Börsch, Firmengründer des Lindlarer Softwareanbieters, schildern, warum einem modernen Dealer-Management-System im Zeitalter der Digitalisierung eine tragende Rolle zukommt. lesen