Suchen

HUK-Autoservice: Wohin steuert das Servicegeschäft?

| Autor: Jakob Schreiner

Die Steuerung von Unfallschäden in ihren Partnerwerkstätten hat den Versicherern Appetit gemacht – und nun wollen sie mehr. HUK-Autoservice-Geschäftsführer Bernd Holzinger berichtet auf der Fachtagung für freie Werkstätten über den aktuellen Stand und die Pläne des Versicherers.

Firmen zum Thema

Die CI des HUK-Autoservice trägt eine schwarz-gelbe Handschrift.
Die CI des HUK-Autoservice trägt eine schwarz-gelbe Handschrift.
(Bild: HUK)

Um den HUK-Autoservice ist es still geworden. Über zwei Jahre sind seit der Ankündigung des Versicherers, ein eigenes Werkstattnetz aufbauen zu wollen, vergangen. Ambitioniertes Ziel des Unterfangens: Das Netz soll bis Ende dieses Jahres 250 bis 300 sogenannte Partnerwerkstätten haben. Dabei haben die Coburger vor allem auf die rund 800 Karosserie- und Lackbetriebe gesetzt, die bereits bei der Unfallinstandsetzung mit der HUK als „Kasko-Select“-Betriebe zusammenarbeiten.

Damals sagte ein HUK-Verantwortlicher, dass man „im Autoservice in der ersten Liga mitspielen“ und mit „kleinsten Preisen“ bei der Kundschaft punkten wolle. Auf der Internetseite wirbt der Konzeptgeber mit Festpreisen: Räderwechsel 19 Euro, Basisinspektion 229 Euro oder Haupt- und Abgasuntersuchung 99 Euro. Bei diesem Geschäftsmodell hatte seinerzeit der ZDK an der kartellrechtlichen Zulässigkeit gezweifelt und das Bundeskartellamt um eine Prüfung gebeten.

Bernd Holzinger, Geschäftsführer der HUK-Coburg Autoservice GmbH, wird auf der Fachtagung über die Ziele des Versicherers beim Servicegeschäft berichten.
Bernd Holzinger, Geschäftsführer der HUK-Coburg Autoservice GmbH, wird auf der Fachtagung über die Ziele des Versicherers beim Servicegeschäft berichten.
(Bild: HUK)

Auf der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe wird der Geschäftsführer der HUK-Coburg Autoservice GmbH, Bernd Holzinger, über den aktuellen Stand der Dinge berichten und erläutern, was der Versicherer mit dem Konzept der Servicesteuerung im Allgemeinen bezwecken möchte. Außerdem erhalten Interessierte einen Überblick, was sie als HUK-Partner erwarten können. Die Veranstaltung findet am 20. Oktober 2018 im Würzburger Vogel Convention Center statt.

Informationen zum kompletten Programm der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe sowie zu den Referenten und Fachausstellern gibt es unter https://www.kfz-betrieb.vogel.de/redirect/763502/d3d3LmZyZWllLXNlcnZpY2UuZGU/8bc21bd9f66443c24b124c2a5a4880ccfbde58b2abe07109cbe29353/article/.

(ID:45525266)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik