Suchen

IAA 2010: Futter für den Nfz-Aufschwung

| Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Zur 63. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover bringen die nationalen und internationalen Hersteller neue Fahrzeuge und umweltfreundliche Antriebe mit. »kfz-betrieb ONLINE« listet die Neuerungen.

Firmen zum Thema

Pünktlich zu den ersten deutlichen Anzeigen einer Erholung des Lkw- und Transportermarktes öffnet die IAA Nutzfahrzeuge vom 23. bis 30. September in Hannover ihre Tore. Zur aktuellen Lage passt auch das diesjährige Motto: „Nutzfahrzeuge: Effizient, flexibel, zukunftssicher“.

Zahlreiche Lkw-Bauer haben in den vergangenen Monaten neue Produktionskräfte eingestellt und die Neuzulassungen lagen im Juli bei der schweren Klasse (über 6 t) 28 Prozent und bei den Transportern sechs Prozent über Vorjahresniveau.

Die Branche erholt sich langsam von dem schwachen Markt, der nach der Stagnation Ende 2008 kräftig einbrach: Insolvenzen, Kurzarbeit, Produktionsstopp waren die Ergebnisse von rückläufigen Neuzulassungen und Transportaufträgen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 17 Bildern

Noch ist der Nutzfahrzeugmarkt weit von den glorreichen Rekordjahren 2007/2008 entfernt, rollt aber wieder auf einigermaßen festem Boden. Daher kommt die IAA genau zum richtigen Zeitpunkt, wie Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) erklärt: „Wir werden bei dieser IAA zeigen, welch bedeutende Leistungsträger die Nutzfahrzeuge für Gesellschaft, Wirtschaft und Konsumenten sind. Von Hannover soll ein klares Aufbruchssignal für die weltweite Nutzfahrzeugindustrie ausgehen.“

Elektrisches aus Frankreich

In Hinblick auf die Euro-5-, und sogar schon auf die Euro-6-Norm präsentieren nahezu alle Hersteller ihre Fahrzeuge mit alternativen oder umweltschonenden Antrieben. Ganz vorne mit dabei sind die drei französischen Marken Citroën, Peugeot und Renault – alle drei setzen in Zukunft unter anderem auf Elektromobilität. Citroën mit dem Berlingo Electrique, Peugeot mit dem Kleinwagen iOn und Renault mit dem Kangoo Rapid Z.E. Peugeot möchte den iOn als City-Warenverteiler mit vier Sitzen Ende des Jahres in die Märkte einführen.

Vielseitiger Fiat Doblò Cargo

Fiat Professional setzt ganz auf die Produktvielfalt des in diesem Frühjahr eingeführten Doblò Cargo mit Pritschen- oder Kühlbox-Varianten. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Natural-Power-Versionen des Ducato, Fiorino und Doblò Cargo mit bi- und monovalentem Erdgasbetrieb.

Nissan präsentiert in Hannover den Ausbau der N200-Palette, zeigt Sonderfahrzeuge und enthüllt zudem noch ein neues Modell.

Die Renault-Tochter Dacia hat dem Logan einige Sonderaufbauten verpasst und zeigt den kleinen Transporter mit Hard Top bzw. Kipper-Aufbau, mit Werkstatteinbauten bzw. Kühlausbau, sowie behindertengerecht umgebaut. Zudem steht ein speziell für Förster ausgestatteten Duster auf dem Messestand.

(ID:357730)

Über den Autor

 Stephan Richter

Stephan Richter

Freier Autor