Innovation Safari Hackathon: Botfriends siegt mit Chatbot zur Service-Terminbuchung

Würzburger Start-up überzeugt auf dem Remarketing Kongress

| Autor: Yvonne Simon

Botfriends sicherte sich beim Innovation Safari Hackathon den Scheck über 1.000 Euro.
Botfriends sicherte sich beim Innovation Safari Hackathon den Scheck über 1.000 Euro. (Bild: Stefan Bausewein)

Titel erfolgreich verteidigt: Wie im Vorjahr sicherte sich das Start-up Botfriends am Dienstag den Sieg beim Innovation Safari Hackathon und damit ein Preisgeld von 1.000 Euro. Die jungen Würzburger stellten sich gemeinsam mit drei weiteren Start-ups der Herausforderung, innerhalb von 24 Stunden eine digitale Lösung für den Gebrauchtwagenhandel von der Idee bis zum Dummy zu entwickeln und diese in einem Pitch auf dem Deutschen Remarketing Kongress zu präsentieren.

Im Rahmen der Innovation Safari, die »Gebrauchtwagen Praxis« mit Unterstützung der Santander Consumer Bank und Real Garant veranstaltet, formulieren Händler im Vorfeld Wünsche für digitale Problemlösungen aus ihrem Arbeitsalltag. Start-ups, die einen oder mehrere dieser Wünsche erfüllen können, bewerben sich daraufhin und treffen zum Hackathon mit den Händlern zusammen, um Prototypen zu erarbeiten. Nach Ablauf der Zeit präsentieren sie diesen einem Fachpublikum in einem dreiminütigen Vortrag. Anschließend voten die Zuschauer für ihren Favoriten.

Botfriends holte sich in diesem Jahr den ersten Platz mit einem Chatbot zur Service-Terminbuchung, den das Start-up in Zusammenarbeit mit der MGS Motor Gruppe Sticht entwickelt hat. Die Würzburger waren gleich doppelt beim Hackathon vertreten: Zusammen mit Auto Empire Trading arbeitete Botfriends mit einem zweiten Team an einem Chatbot, der Kaufinteressenten mit Informationen zu einzelnen Fahrzeugen versorgt. Die weiteren Teams setzten sich zusammen aus den Start-ups Autengo, Vireso und Lafeta sowie Vertretern von Hoppmann Automobil, dem Autohaus Kuhn & Witte und Auto Meyer.

Folgende Wünsche bearbeiteten die Start-ups:

- Mobile Fahrzeugerfassung: Digitalisierung der Fahrzeugakte

- Car-Tracking im Autohaus: Wo befindet sich mein Auto gerade?

- Online-Terminbuchung für Termin und Service

- Prozessoptimierung von Werkstattprozessen

Welche Lösungen die einzelnen Teams dazu entwickelten, zeigt die obenstehende Bildergalerie.

Im kommenden Jahr findet der Innovation Safari Hackathon am 17. Und 18. Februar statt. Interessierte Start-ups können sich ab sofort vormerken lassen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45773602 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen