Internet Sales Award: Auf Fanjagd in der Region

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Das Autohaus Herbrand lässt sich immer wieder neue Internetaktionen einfallen und lockt damit viele Besucher auf seine Homepage. Für seine Kreativität wurde das Unternehmen mit dem sechsten Platz beim Internet Sales Award 2011 ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Dem Autohaus Herbrand in Kevelaer ist der regionale Bezug sehr wichtig.
Dem Autohaus Herbrand in Kevelaer ist der regionale Bezug sehr wichtig.
( Foto: Richter )

Wenn Richard Lacek-Herbrand, Geschäftsführer des Autohauses Herbrand, von seiner jüngsten Internetmarketingaktion erzählt, kommt er aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: Auf der Landingpage www.herbrand.de/trikots verloste das Autohaus im vergangenen Juni 30 Trikotsätze an regionale Vereine. Wer am Gewinnspiel teilnehmen wollte, musste ein möglichst originelles Foto seiner Mannschaft hochladen. Entscheidend war, dafür möglichst viele Stimmen zu ergattern.

Kommuniziert hatte das Unternehmen die Aktion fast ausschließlich über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter. Um für sich zu werben, konnten die teilnehmenden Mannschaften ihr Foto entweder in ihr Facebookprofil posten oder bei Twitter einen Infotext platzieren, mit der Aufforderung, für sie zu stimmen. „Die Resonanz war überwältigend: Nicht nur auf den sozialen Netzwerken fand ein reger Austausch über unser Gewinnspiel statt. Wir hatten während der einmonatigen Aktion auf unseren Webseiten einen Zuwachs der Seitenaufrufe von sage und schreibe 2.745 Pozent“, erzählt Lacek-Herbrand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Während die Besucher normalerweise monatlich rund 5.500 Seiten aufrufen, waren es während der Trikotaktion mehr als 151.200 Seitenaufrufe. Insgesamt beteiligten sich rund 150 Vereine am Gewinnspiel. Der meistgewählte Fußballverein war der F2-Jugend SC Südlohn 28 mit knapp 8.800 Stimmen. Dem Autohaus brachte die Aktion 500 Fans. Von der Präsenz auf sozialen Netzwerken wie Facebook erhofft sich der Unternehmer in erster Linie, neue Zielgruppen für sein Unternehmen gewinnen zu können.

Bei sämtlichen Internetaktionen ist Lacek-Herbrand der regionale Bezug wichtig. So schaltet Herbrand beispielsweise im Betreuungsgebiet dauerhaft Google-AdWord-Kampagnen mit aktuellen Service- und Neufahrzeugaktionen. Im Gebrauchtwagenbereich schaltet das Familienunternehmen ebenfalls regional begrenzte AdWord-Kampagnen mit verschiedenen Wortkombinationen zum Thema Gebrauchtwagen.

B2B-Ersatzteil- und Fahrzeugbörse

Entwickelt und koordiniert werden sämtliche Ideen und Kampagnen von einem aus vier Mitarbeitern bestehenden Team, zwei für die EDV und zwei für das Marketing. Das Team koordiniert sämtliche Onlineprozesse und betreut neben den insgesamt fünf Webseiten von Herbrand auch die sozialen Netzwerke. Die Marschroute lautet dabei klar „crossmediale Kommunikation“: „Wir haben mit der Verknüpfung zwischen Onlinemarketing und Offlinemarketing und der Verlinkung mit sozialen Netzwerken bislang sehr gute Erfahrungen gemacht“, berichtet Lacek-Herbrand.

Erfolgreich unterwegs ist das Unternehmen schon seit längerem auch im Online-Teilevertrieb und bei Ebay. Über das im Hause programmierte Händlerportal verkauft das Autohaus Mercedes-Benz-, Toyota-, Lexus- und Brabus-Ersatzteile sowie Zubehör und Gebrauchtwagen, die mindestens sechs Jahre alt sind oder mehr als 120.000 Kilometer auf dem Tacho haben. Es kümmert sich auch um die Logistik. Rund 400 Händler, die teilweise sogar aus dem benachbarten Holland kommen, machen regen Gebrauch vom Angebot.

Auf Seite 2: Ebay-Shop für Privatkunden

(ID:382348)