KBA-Segmente: Hochbeiner rücken an die Kompaktklasse ran

Autor: Christoph Seyerlein

Der Volkswagen-Konzern dominiert im November die KBA-Liste der Segment-Sieger. 8 von 13 Topsellern stammen von Europas größtem Autobauer. Die SUVs sind unterdessen anteilsmäßig weiter auf dem Vormarsch.

Firmen zum Thema

SUVs boomen in Deutschland weiterhin.
SUVs boomen in Deutschland weiterhin.
(Foto: BMW)

Im November ist in Deutschland wieder einmal das SUV-Segment am stärksten gewachsen. Die 37.706 Neuzulassungen für Hochbeiner bedeuteten ein Plus von 22,9 Prozent und einen Marktanteil von 13,6 Prozent, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilte. Zählt man die 9 Prozent Marktanteil der technisch verwandten Geländewagen noch hinzu, ist die Kompaktklasse mit ihren 24,2 Prozent Marktanteil als Anteils-Krösus für SUVs und Geländewagen (gemeinsam 22,6 %) in greifbare Nähe gerückt.

Das liegt auch daran, dass die Neuzulassungen in der Kompaktklasse im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent auf 66.986 Einheiten schrumpften. Ebenfalls deutlich weniger gefragt waren Minis (-7,4 %), Sportwagen (-15,9 %) und Vans (-8,7 %). Zu den Wachstumssegmenten zählten neben den SUVs die obere Mittelklasse (+9,8 %), die Oberklasse (+7,2 %) und die Wohnmobile (+19,8 %). Bei den Kleinwagen (+2,2 %), in der Mittelklasse (-0,9 %) und bei den Utilities (+3,2 %) gab es dagegen keine allzu großen Ausschläge nach oben oder unten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Deutschlands Neuwagenkäufer greifen trotz der Abgas-Affäre besonders gerne zu Modellen aus dem Volkswagen-Konzern. In 8 der 13 Segmente war das meistverkaufte Auto eines von Volkswagen, allein sieben Bestseller stammen von VW Pkw.

Mercedes konnte sich mit der B-, E- und S-Klasse immerhin drei Klassensiege sichern, Opel mit dem Mokka und Fiat mit dem Ducato jeweils einen. Der einzige Nicht-VW unter den Segmentsiegern aus dem Volkswagen-Konzern war der Porsche 911, der im November der gefragteste Sportwagen war. Alle 13 Klassenbesten aus dem November zeigt obige Bildergalerie.

(ID:44422476)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility / Entwicklungsredakteur