Suchen

Kfz-Manufaktur Luli-Co: Hier geht Service durch den Magen

Autor / Redakteur: Holger Schweitzer / Dr. Holger Schweitzer

Mit Herz, Leidenschaft und Unternehmergeist hat sich die junge freie Werkstatt „Kfz-Manufaktur Luli-Co“ in Overath einen Top-Ten-Platz beim Deutschen Werkstattpreis 2018 gesichert.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Vlorim Sekiraqa (ganz links im Bild) und sein Team.
Geschäftsführer Vlorim Sekiraqa (ganz links im Bild) und sein Team.
(Bild: »kfz-betrieb« / Schweitzer)

Die Kfz-Manufaktur Luli-Co ist mehr als eine Werkstatt – sie ist ein wahr gewordener Kindheitstraum. Als Geschäftsführer Vlorim Sekiraqa mit seinen Eltern in jungen Jahren aus Albanien nach Deutschland kam, war er fasziniert von Kfz-Werkstätten, und der Wunsch, als Erwachsener einen eigenen Betrieb zu leiten, war geboren.

Unter dem Namen „Kfz-Manufaktur Luli-Co“ startete der Betrieb 2015. Der etwas unorthodoxe Firmenname ist eine Wortschöpfung, die ebenfalls auf die Kindheitstage des Firmengründers zurückgeht: „In Albanien nennt man kleinwüchsige Menschen Luli, und da ich auch eher klein war, war das mein Spitzname“, erklärt Sekiraqa. Und das „Co“ steht für sein Team, das der Self-Made-Unternehmer immer wieder als einen der Erfolgsfaktoren in den Vordergrund bringt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der Kfz-Manufaktur gelang es, sich trotz des lokalen Wettbewerbs zu etablieren. Dabei verstand es Sekiraqa, den über die Gastronomie bestehenden Kundenstamm für sich zu mobilisieren. Mit der abgeschlossenen Meisterprüfung 2007 übernahm er zunächst ein Restaurant. Aus dem einen wurden fünf – „El Creco“ hatte sich im Umfeld von Overath zur Restaurantkette entwickelt. Sein ursprüngliches Ziel der Kfz-Werkstatt verlor Sekiraga aber nie aus den Augen. 2015 war es dann so weit. „Wer etwa einen Gyros gekauft hat, wurde auf die Neueröffnung angesprochen“, erklärt Sekiraqa.

Die Werbemaßnahmen laufen auch heute noch: Kunden können eine Gyros-Pita umsonst bekommen, wenn sie in der Werkstatt einen kostenlosen Drei-Punkte-Check durchführen haben lassen. Die Mechaniker überprüfen dabei die Scheiben, ob die HU fällig ist und wie es um die Reifenprofiltiefe steht. Für den Unternehmer geht es dabei nicht nur um mögliches Zusatzgeschäft. Er sieht es auch als wichtiges Instrument, um Kunden an seinen Betrieb zu binden. In den meisten Fällen werde auch die Scheibenwischerflüssigkeit kontrolliert und gegebenenfalls nachgefüllt: „Das kostet uns so gut wie nichts, kommt aber bei den Kunden richtig gut an“, so Sekiraqa.

Ein ausgezeichnetes Team

Der familiäre Umgang mit den Mitarbeitern, die besondere Förderung von Auszubildenden sowie der frische Unternehmergeist des Kfz-Manufaktur-Teams haben der Jury des Deutschen Werkstattpreises sehr gut gefallen. Die Entscheidung der Jurymitglieder, bestehend aus Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« und der Automechanika Frankfurt: Die Kfz-Manufaktur Luli-Co kommt unter die Top Ten beim Deutschen Werkstattpreis 2018.

Interessierte Inhaber und Mitarbeiter von freien Werkstätten sollten sich die Preisverleihung nicht entgehen lassen. Sie findet am 19. Oktober 2018, dem Vorabend der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe, im Würzburger Vogel Convention Center statt. Übrigens ist die Teilnahme an der Preisverleihung für die Besucher der Fachtagung kostenlos.

(ID:45533603)