Kia Ceed GT: Konkurrenz für den Golf GTI

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Die koreanische Marke präsentiert auf dem Genfer Autosalon die besonders sportlichen Versionen der Kompakt-Modelle Ceed und Pro-Ceed. Unter der Haube stecken 204 Turbo-PS.

Firma zum Thema

Kia wagt sich mit dem Pro-Ceed GT und dessen fünftürigen Bruder in die Klasse der kompakten Sportler.
Kia wagt sich mit dem Pro-Ceed GT und dessen fünftürigen Bruder in die Klasse der kompakten Sportler.
(Foto: Kia)

Kia tritt mit den sportlichsten Serienfahrzeugen der Unternehmensgeschichte die Jagd auf den Golf GTI an. Erstmals sind auf dem Automobilsalon (7. bis 17. März) die GT-Versionen der Kompakt-Modelle Ceed und Pro-Ceed zu sehen.

Motorisiert sind die sportlichen Kompaktmodelle mit einem neuen Benzindirekteinspritzer. Das 1,6-Liter-Triebwerk mit Turboaufladung leistet 152 kW/204 PS und ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Aus dem Stand auf Tempo 100 schaffen es die beiden Kia-Sportler in 7,9 Sekunden. Sowohl der Fünf- als auch der Drei-Türer sollen zur Jahremitte europaweit in den Handel kommen. Die genauen Spezifikationen und die Preise für die Konkurrenten des Golf GTI sind noch nicht bekannt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Die GT-Versionen unterscheiden sich auch optisch von ihren zivilen Schwestermodellen. Neu gestaltet wurden beispielswiese der Kühlergrill, die Scheinwerfereinheiten und die tiefer gezogenen Stoßfänger. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rote Bremssättel und spezielle Lackierungen weisen ebenso auf die Sport-Varianten hin wie die Vierpunkt-LED-Tagfahrleuchten. Im Innenraum sorgen Recaro-Sportsitze, Aluminium-Pedale und spezielle Oberflächenmaterialien für Sportwagen-Atmosphäre.

(ID:37796870)