KÜS komplettiert den Vorstand

Jan Unger rückt ins Führungsgremium auf

| Autor: Andreas Grimm

Jan Unger ist in den Vorstand der KÜS berufen worden.
Jan Unger ist in den Vorstand der KÜS berufen worden. (Bild: KÜS)

Die KÜS hat Jan Unger zum kommissarischen Vorstandsmitglied berufen. Damit besetzt die Überwachungsorganisation eine vakante Stelle im Vorstand, die sich durch das Ausscheiden des früheren Präsidenten der KÜS, Peter Zaremba, bereits im Vorjahr ergeben hatte.

Unger ist Kfz-Prüfingenieur und Sachverständiger und wurde 1971 in Borna bei Leipzig geboren. Nach der schulischen Ausbildung erlernte er den Beruf des Kfz-Mechanikers und arbeitete in Berlin. An der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin studierte er Maschinenbau und Fahrzeugtechnik. Seither ist er in Berlin als Kfz-Sachverständiger aktiv. Im Jahr 2001 besuchte er den KÜS-Lehrgang zum Kfz-Prüfingenieur. Nach bestandener Prüfung wurde er im Jahr 2002 Mitglied der KÜS.

Unger engagiert sich seit vielen Jahren als Präsident des Verbandes der Kfz-Sachverständigen Berlin-Brandenburg e. V. für das Berufsbild des Kfz-Sachverständigen. Weiterhin ist er ehrenamtlich für die Kfz-Schiedsstelle in Berlin tätig. Als Sachverständiger ist er von der IHK Berlin für das Sachgebiet Kfz-Schäden und -Bewertungen öffentlich bestellt und vereidigt.

Nachdem Peter Zaremba im vergangenen Jahr nicht mehr für das Präsidentenamt der KÜS kandidiert hatte, wählten die Mitglieder auf der letzten Jahreshauptversammlung seinen bisherigen Stellvertreter Wolfgang Daldrop einstimmig an die Spitze der Sachverständigenorganisation. In der Folge wurde Thomas Fleischmann vom Vorstand kommissarisch zum neuen 1. Vizepräsidenten gewählt. Diese Lücke im Vorstand füllt nun Jan Unger. Auf der kommenden Jahreshauptversammlung im September will er sich von den KÜS-Mitgliedern im Amt bestätigen lassen. Unabhängig von der aktuellen Veränderung bleibt Peter Schuler Bundesgeschäftsführer der KÜS.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46026633 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen