KÜS stellt Pressearbeit unter neue Leitung

Peter Kerkrath folgt auf Hans-Georg Marmit

| Autor: Jakob Schreiner

Peter Kerkrath leitet den Fachbereich Presse und PR bei der KÜS.
Peter Kerkrath leitet den Fachbereich Presse und PR bei der KÜS. (Bild: KÜS)

Die Presse- und PR-Abteilung der KÜS steht unter neuer Führung. Bereits seit November des vergangenen Jahres ist Peter Kerkrath Fachbereichsleiter Presse und PR, wie die Prüfgesellschaft am Mittwoch mitteilte. Sein Vorgänger Hans-Georg Marmit bleibt der Organisation erhalten, fungiert künftig aber als Pressesprecher des Firmenverbundes.

Peter Kerkrath (40) war zuvor 15 Jahre als freier Journalist und Werbefotograf tätig. Er arbeitete für diverse Printmedien, Presse- und Werbeagenturen sowie diverse Ministerien und Privatunternehmen. Außerdem war er als Schulungsleiter im Bereich Pressearbeit und Bildsprache in Redaktionen und Presse- bzw. Marketingabteilungen tätig.

Den Angaben zufolge soll er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KÜS modernisieren und erweitern. Insbesondere den Social-Media-Auftritt der Prüforganisation soll Kerkrath ausbauen. Die Umstrukturierung des Bereiches sei nötig geworden, da sich mit den neuen Geschäftsbereichen Technik, Service und Data ein größeres Aufgabenspektrum ergibt. Dies stelle auch an die Presse- und PR-Arbeit gesteigerte Anforderungen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45760098 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen