Kunzer: Endoskopsonde fürs Smartphone

Autor: Ottmar Holz

Handelsübliche Werkstatt-Endoskope besitzen meist einen relativ kleinen Monitor, der eine treffsichere Diagnose erschwert. Ein neues Gerät verzichtet von vorneherein auf den unbrauchbaren Bildschirm – es nutzt den hochauflösenden Smartphone-Bildschirm des Benutzers.

Firmen zum Thema

Das Wifi-Endoskop überträgt die Bilder direkt auf das Smartphone des Anwenders.
Das Wifi-Endoskop überträgt die Bilder direkt auf das Smartphone des Anwenders.
(Bild: Holz / »kfz-betrieb«)

Für Kfz-Betriebe ist ab sofort ein neues Wifi-Smartphone-Endoskop für die Inspektion schlecht zugänglicher Bereiche bei Kunzer erhältlich. Der Anwender kann damit alle Bereiche von Motor und Karosserie kontrollieren und optisch überprüfen, ohne aufwendig Teile abbauen zu müssen. Die direkte Übertragung der Bilder vom Endoskop auf das eigene Smartphone erspart zusätzliche Aufzeichnungs- und Wiedergabegeräte.

Die visuelle Darstellung liefert belegbare Aussagen zum inneren Zustand des Bauteils in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen auf jedes beliebige Smartphone. Als Entscheidungshilfe für die weiteren Schritte kann die Werkstatt dem Kunden die Aufnahmen entweder direkt vor Ort zeigen oder unmittelbar über soziale Netzwerke zusenden.

Das wasserdichte Endoskop in kompakter Bauweise verfügt über eine dünne Kamerasonde mit sechs hellen LEDs. Die Kamera löst nativ mit 300.000 Pixeln auf und ein Fokus von 30 bis 80 Millimetern soll aussagekräftige Bilder liefern. Ein Umlenkspiegel gestattet den Blick zur Seite, USB- bzw. Micro-USB-Lade- und Adapterkabel sowie eine Gelenkbandtasche sind im Lieferumfang enthalten. Das „7END01“ ist ab sofort im Fachhandel oder direkt bei Kunzer für 189 Euro erhältlich.

(ID:45300708)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik