Lexus RX 450h: Der Lautlos-Gleiter

Redakteur: Julia Mauritz

Der Lexus-Hybridantrieb der zweiten Generation bietet eine zehn Prozent höhere Systemleistung und glänzt mit einem Normverbrauch von 6,3 Litern.

Anbieter zum Thema

„Unsere Wettbewerber haben uns lange belächelt, aber nun hecheln sie hinterher, um noch auf unseren Zug aufzuspringen, bevor er den Bahnhof verlässt“, schmunzelte Ulrich Selzer, Geschäftsführer von Lexus in Deutschland, anlässlich der Vorstellung des neuen Hybrid-SUV RX 450h. „Während andere noch an der Serienreife ihrer ersten Hybridmodelle arbeiten, blicken wir schon auf vier Jahre Großserienfertigung und rund ein Jahrzehnt Entwicklungsarbeit mit der Vollhybrid-Technologie zurück“, so Selzer weiter.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Gegenüber seinem Vorgänger RX 400h hat das neue Crossover-Modell, das ab 59.690 Euro seit Ende Mai im Handel erhältlich ist, eine zehn Prozent höhere Systemleistung, gleichzeitig verbraucht der RX 450h rund 23 Prozent weniger Sprit. Der Normverbrauch liegt gerade einmal bei 6,3 Litern – bei zügigen Testfahrten auf Landstraße und Autobahn fiel dieser gut zwei Liter höher aus.

Im Unterschied zur Mildhybrid-Technologie, bei der ein Elektromotor den Verbrennungsmotor lediglich unterstützt, kann man mit dem Vollhybrid Lexus RX 450h sowohl rein elektrisch als auch im reinen Benzinbetrieb oder eben im kombinierten Modus fahren. Der Verbrennungsmotor und zwei Elektromotoren realisieren im Tandem einen intelligenten elektrischen Allradantrieb.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Der Fahrer hat die Wahl zwischen den drei Fahr-Modi „SNOW“, „ECO“ und „EV“. Der Modus „SNOW“ ist der Modus der Wahl bei glatten Straßen. Der „ECO“-Modus wurde für eine möglichst wirtschaftliche Fahrweise konzipiert. Beim sanften Anfahren fährt der RX 450h bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h automatisch im „EV“-Modus und damit rein elektrisch und völlig geräuschlos. Die Reichweite hängt vom Ladezustand der Batterie ab. Für Fußgänger bedeutet das: „Augen auf!“.

Wohnzimmerkomfort auf vier Rädern

Mit einer Gesamtsystemleistung von 220 kW/299 PS verleiht der weiterentwickelte Lexus-Hybridantrieb dem RX 450h eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Die Geräuschkulisse im Innenraum ist auch bei hohen Geschwindigkeiten angenehm leise. Von den Windgeräuschen mal abgesehen, die ab einer Geschwindigkeit von 180 km/h durchaus erlaubt sind, können die Passagiere den Klang des Mark-und-Levinson-High-End-Audiosystems, das man in der höchsten Ausstattungsvariante findet, in vollen Zügen genießen.

Selbst bei Seitenwind liegt das Fahrzeug sehr gut auf der Straße. Lediglich auf sehr holprigen Straßen wurde das mit einer semiautomatischen Luftfederung ausgestattete Testauto unruhig. Offiziell beschleunigt der RX 450h in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. In der Praxis wirkt das Fahrzeug beim Anfahren aber etwas träge.

Die Linienführung des RX 450h ist im Vergleich zum Vorgängermodell wesentlich eleganter und zugleich dynamischer.

13514990

Der Innenraum des von Lexus als „Recreational Crossover“ definierten SUVs wirkt sehr hochwertig und ist wesentlich aufgeräumter als das Vorgängermodell. Die Zahl der Tasten hat sich gefühlt halbiert. Das sieht nicht nur besser aus, der Fahrer kann sich jetzt wesentlich besser auf die Straße konzentrieren.

Das Cockpit ist in zwei Zonen unterteilt, einen oberen Informationsbereich mit optionalem Head-up Display und einem LCD-Farbmonitor sowie einen unteren Bereich, wo die Bedienelemente zu finden sind – unter anderem das „Remote Touch“-Bediensystem.

Ähnlich wie mit einer Computer-Maus kann der Benutzer den Cursor über das 8-Zoll-Display bewegen und damit die Audio-, Navigations-, Klimatisierungsfunktionen bedienen. Fährt man gerade auf einer unebenen Straße, kann der Beifahrer beim Eingeben einer neuen Adresse dabei etwas Probleme bekommen.

Head-Up-Display für die wichtigsten Informationen

Sehr praktisch ist hingegen das Head-Up-Display, das in der obersten Ausstattungsvariante Serie ist. Es projiziert die wichtigsten Fahrinformationen auf ein Feld im unteren Bereich der Windschutzscheibe. Zu den einblendbaren Informationen gehören die Fahrgeschwindigkeit, Abbiege-Informationen des Navigationssystems, Statusinformationen des Audio-Systems sowie Warnhinweise des Pre-Crash Safety Systems.

Sehr gut abzulesen ist das neuartige OLED-Display im Kombiinstrument der Instrumentenkonsole.

(ID:304221)