Mann+Hummel holt neuen Firmenchef

Kurk Wilks folgt auf Werner Lieberherr

| Autor: dpa

Der US-Amerikaner Kurk Wilks ist neuer CEO von Mann+Hummel.
Der US-Amerikaner Kurk Wilks ist neuer CEO von Mann+Hummel. (Bild: Mann+Hummel)

Führungswechsel beim Filterhersteller Mann+Hummel: Der US-Amerikaner Kurk Wilks wird zum 1. Januar neuer Vorsitzender der Geschäftsführung, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der 48-Jährige folgt auf den bisherigen Firmenchef Werner Lieberherr, der die Firma bereits im Oktober verlassen hatte. Wilks ist nach Unternehmensangaben bereits seit rund 20 Jahren Teil von Mann+Hummel, aktuell als Chef eines Geschäftsbereichs.

Die Firma mit Sitz im baden-württembergischen Ludwigsburg beschäftigte zuletzt mehr als 20.000 Mitarbeiter und kam im Jahr 2018 auf einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen stellt etwa Luftfiltersysteme, Saugsysteme und Industriefilter her.

Mann+Hummel-Chef geht

Mann+Hummel-Chef geht

10.10.19 - Nur zwölf Monate lang lenkte er die Geschicke des Ludwigsburger Filterspezialisten, jetzt verlässt Werner Lieberherr das Unternehmen wieder. Vorläufig übernimmt eine Doppelspitze die Führung des Unternehmens. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46286777 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Autohaus-Peter-Gruppe: Gefliest für eine Million Euro

Autohaus-Peter-Gruppe: Gefliest für eine Million Euro

2020 investieren Helmut und Andreas Peter weiter in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer gehen positiv gestimmt ins Jubiläumsjahr. Dabei ist die Aufgabenstellung bei den verschiedenen Marken im 30. Jahr der Firmengeschichte unterschiedlich. lesen

Autohaus eTower: Mobilitätsspagat

Autohaus eTower: Mobilitätsspagat

Das Garbsener Autohaus hat sich auf den Handel mit hochpreisigen SUVs und Sportwagen spezialisiert. Gleichzeitig betreiben die Geschäftsführer eine Carsharing-Flotte mit Smarts und Transportern. Ein Geschäftsmodell, das einmalig sein dürfte. lesen