Mansory rüstet den Bentley Bentayga auf

Autor / Redakteur: gr/sp-x / Andreas Grimm

Käufer des Bentley Bentayga können ihren Edel-SUV jetzt weiter aufrüsten. In der getunten Version von Mansory gibt es Extra-PS und eine deutlich sportlichere Optik.

Firma zum Thema

Der Tuner Mansory hat den Bentley Bentayga überarbeitet.
Der Tuner Mansory hat den Bentley Bentayga überarbeitet.
(Bild: Mansory)

Beim Bentley Bentayga geht noch mehr, als die Briten ab Werk liefern. Das zeigt der bayerische Veredler Mansory im November auf der Tuningmesse SEMA in Las Vegas. Luxuriöser und individueller wird der britische SUV durch die Eingriffe, insbesondere in den Bereichen Aerodynamik und Antrieb. Kurz: mit britischem Understatement ist es dann vorbei.

Optisch setzt Mansory auf Sichtcarbon. Den Bug ziert eine komplett neue Schürze mit integrierter Frontlippe aus dem Material, dazu kommen augenfällige LED-Tagfahrlichter. Der Frontgrill besteht ebenso aus Sichtcarbon wie die extrem leichte Motorhaube. Ein sichtbarer Hinweis darauf, dass der getunte Bentayga weniger Pfunde auf die Waage bringt als die Originalvorlage.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Gleichzeitig wirkt das Modell dank diverser Verbreiterungen an den Flanken muskulöser. Um die Auftriebskräfte an der Hinterachse einzudämmen, spendierten die Mansory-Techniker dem Bentayga einen Spoiler für die Heckklappe und einen darauf abgestimmten, zweiteiligen Dachspoiler.

Weitere optische Zeichen setzt Mansory mit den einteiligen, schwarzen Gussrädern mit 23 Zoll Durchmesser und breite 295er-Reifen, die die Radkästen an den Rand ihrer Aufnahmefähigkeit bringen. Eine Heckschürze mit Diffusor setzt zudem die beiden Doppelendrohre der Sportabgasanlage angemessen in Szene.

700-PS-Marke fällt

Selbstredend legt Mansory auch beim Antrieb noch eine Schippe drauf. Leistet das Serienmodell schon 447 kW/608 PS bei einem maximalen Drehmoment von 900 Newtonmetern, kommt der getunte Zwölfzylinder-Motor nun auf 515 kW/701PS und liefert maximal 1.050 Nm. Damit schafft das Modell ein Geschwindigkeitsmaximum von 311 km/h.

Schließlich hat Mansory auch im Innenraum Hand angelegt. Die Lederausstattung wurde überarbeitet und bis zur Komplettlederausstattung erweitert, ein griffigeres Sportlenkrad und ein Aluminium-Pedalset setzen weitere Akzente.

(ID:44333954)