Suchen

Mit GS Yuasa immer die richtige Batterie auswählen

Autor: Ottmar Holz

Nach den ersten Frostnächten stehen viele Kundenautos mit defekten Batterien auf dem Werkstatthof. Doch je nach Fahrprofil des Kunden ist die ursprüngliche Herstellerlösung nicht immer optimal. GS Yuasa hilft der Werkstatt, die passende Batterie zu finden und sie nach dem Einbau freizuschalten.

Firma zum Thema

Mit der Online-Batteriesuchfunktion auf www.fit.yuasa.com findet der Monteur schnell die passende Batterie.
Mit der Online-Batteriesuchfunktion auf www.fit.yuasa.com findet der Monteur schnell die passende Batterie.
(Bild: GS Yuasa)

Die Abläufe beim Batteriewechsel werden in modernen Fahrzeugen immer komplexer und aufwendiger. Je nach Modell kann das bis zu eineinhalb Stunden Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Doch nicht jede Batteriebauart ist für jedes Auto geeignet, auch wenn die Abmessungen, Poldurchmesser und -anordnung sowie die elektrischen Kenngrößen scheinbar passen. Doch wie finden Werkstätten die passende Batterie für ihre Kunden?

Schnelle und simple Hilfe bietet hier fit.yuasa.com, die nach Anbieterangaben leistungsstärkste Online-Batteriesuche in Europa mit einer umfangreichen europäischen Datenbank. Mit ihr sollen die Nutzer die richtige Batterie samt detaillierter Informationen zum Einbau finden. In Deutschland gibt der Kfz-Profi die VIN-Nummer ein oder ermittelt den genauen Autotyp über eine Marken-/Modellsuche. Das System liefert ihm dann eine Vielzahl an Informationen, unter anderem technische Daten, detaillierte Einbauhinweise, Position der Batterie und die geschätzte Einbauzeit.

Der Clou: Falls GS Yuasa verschiedene Batterietypen für dieses Fahrzeug anbietet, zeigt das System dies dem Benutzer an. So kann er die neue Batterie besser an das individuelle Fahrprofil des Kunden anpassen. Damit kann er Wenigfahrern oder Pizzalieferdiensten die bestmögliche Batterie anbieten. Generell sollte die Werkstatt die Batterie nicht nur nach den technischen Daten auswählen, sondern auch das Fahrverhalten und die Nutzung des Fahrzeugs berücksichtigen. Im Zweifelsfall sollte die Werkstatt lieber zu einer technisch höherwertigen Batterie greifen, also beispielsweise eine Standardbatterie durch eine wesentlich zyklenfestere EFB oder AGM-Batterie ersetzen. So optimiert sie Leistung und Lebensdauer und verringert die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Ausfalls.

GS Yuasa und auch andere Batteriehersteller weisen darauf hin, dass sich die Batterie beispielsweise bei kurzen und seltenen Fahrten unter 20 Minuten nicht vollständig aufladen kann und dadurch Schaden nimmt.

Mit den Autobatterien der YBX-Serie hat GS Yuasa eine große Auswahl an AGM- und EFB-Batterien in Erstausrüsterqualität mit hoher Leistung und Zuverlässigkeit im Portfolio.

Bauart beibehalten

Bei vielen modernen Autos ist das Ändern der Batteriekapazität oder Bauart bei einem Wechsel jedoch nur noch eingeschränkt möglich: Bei Fahrzeugen mit Technologie zur Emissionsreduzierung wie Start-Stopp ist es wichtig, die Batterie durch eine derselben oder höherwertigen Spezifikation zu ersetzen. Das betrifft beispielsweise Autos mit AGM- oder EFB- Batterien. Ein von Kunden vielfach aus Preisgründen gewünschtes Downgrade auf günstige Standardware würde zu Fehlern am Fahrzeug führen, einschließlich Start-Stopp-Systemverlust und vorschnellem erneuten Batterieausfall.

Das Anlernen der neuen Batterie ist mit dem „Yu-Fit“-Batteriekonfigurator schnell erledigt.
Das Anlernen der neuen Batterie ist mit dem „Yu-Fit“-Batteriekonfigurator schnell erledigt.
(Bild: GS Yuasa)

Besser anlernen

Bei modernen Fahrzeugen mit „Battery Management System“ (BMS) muss dieses über den Onboard-Diagnoseanschluss (OBD) zurückgesetzt werden, um dem Fahrzeug den Zeitpunkt des Batterietausches mitzuteilen und Probleme wie Batterieausfall oder Systemfehler zu vermeiden. Mit dem benutzerfreundlichen Batteriekonfigurator „Yu-Fit“ von GS Yuasa kann der Monteur die BMS-Einheit bequem und einfach neu programmieren. Der „Yu-Fit“ deckt nach Auskunft des Anbieters alle europäischen Automarken und Modelle ab, die dieses System verlangen. Der Anwender erhält nach Registrierung Benachrichtigungen, falls Updates für das Gerät verfügbar sind. Die Updates sind kostenlos.

Der „Yu-Fit“ kostet ab Lager Krefeld rund 260 Euro bei Abnahme von einem Stück (UVP, zzgl. MWSt.)

(ID:46143520)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik