Motor-Nützel: Neu formierte Geschäftsleitung peilt weiteres Wachstum an

Autor: Christoph Seyerlein

Die Motor-Nützel Gruppe verfolgt ehrgeizige Ziele. Weiteres Wachstum sei unabdingbar, heißt es von der Handelsgruppe mit Hauptsitz in Bayreuth. Die Ziele in Angriff nehmen soll eine teilweise neu formierte Führungsmannschaft.

Firmen zum Thema

Zur Motor-Nützel Gruppe gehören 14 Standorte.
Zur Motor-Nützel Gruppe gehören 14 Standorte.
(Bild: Proflighter)

Mit einigen Neubesetzungen in der Führungsmannschaft will sich die Motor-Nützel Gruppe für die Zukunft aufstellen. Alexander Pflaum übernimmt den Vorsitz der Vertriebsgeschäftsführung der Motor-Nützel Vertriebs-GmbH. Ralf Beck, ehemaliger Betriebsleiter des Standortes Kulmbach, wurde neues Mitglied der Geschäftsleitung und übernimmt den Verantwortungsbereich Volkswagen PKW von Alexander Pflaum, der nun die Marken Audi und Skoda führt. Michael Krasser verantwortet weiter das Geschäft mit Volkswagen Nutzfahrzeuge, zukünftig übernimmt er auch den Großkundenbereich.

Horst Hoffmann verantwortet wie bisher als Mitglied der Geschäftsleitung die Gebrauchtfahrzeugsparte. Neuer Geschäftsführer für den kaufmännischen Bereich in der Motor-Nützel Vertriebs-GmbH ist Roman Fehling, der zusätzlich neben Christian Schönberger als zweiter Geschäftsführer bei der Motor-Nützel & Schönberger GmbH fungiert. Die Übernahme von Enslein & Schöneberger wurde bereits im Sommer bekannt, Anfang Oktober ist sie nun auch offiziell über die Bühne gegangen. Damit zählen nun 14 Standorte zu Motor-Nützel, rund 900 Beschäftigte arbeiten für das Unternehmen mit Hauptsitz in Bayreuth.

Die Führungsmannschaft der Motor-Nützel Gruppe (v.l.): Alexander Pflaum, Horst Hoffmann, Roman Fehling, Ralf Beck, Jochen Sonntag, Michael Krasser, Christian Schönberger.
Die Führungsmannschaft der Motor-Nützel Gruppe (v.l.): Alexander Pflaum, Horst Hoffmann, Roman Fehling, Ralf Beck, Jochen Sonntag, Michael Krasser, Christian Schönberger.
(Bild: Motor-Nützel)

Die neu formierte Geschäftsleitung formulierte in einer Mitteilung auch ein konkretes nächstes Etappenziel: 300 Millionen Euro Umsatz will die Gruppe im kommenden Geschäftsjahr erreichen. Das wären rund 40 Millionen Euro mehr als zuletzt. Der Absatz soll wohl auf über 13.000 Neu- und Gebrauchtwagen im Jahr anwachsen.

Außerdem soll die Neuaufstellung auch dazu dienen, die Händlerverträge langfristig zu sichern. Jochen Sonntag, Geschäftsführer der Motor-Nützel GmbH, betont: „Weiteres Wachstum ist für Motor-Nützel aufgrund der Markt- und Wettbewerbsbedingungen unabdingbar. Als Gruppe sind wir für die von uns vertretenen Marken des Konzerns gesetzt.“

(ID:45546885)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«