Suchen

Multifunktionales Ölfiltermodul steigert Effizienz der neuen VW-Dieselmotoren

| Autor: Ottmar Holz

Die CO2-Emissionen von Neuwagen sollen nach dem Willen der EU bis 2030 um fast ein Drittel sinken. Viel Einsparpotenzial steckt noch in der Motormechanik – beispielsweise im Ölkreislauf.

Gut zu erkennen ist die Führungsnase des patentierten Filtereinsatzes mit dem (grünen) Dichtring in der Führungsnut.
Gut zu erkennen ist die Führungsnase des patentierten Filtereinsatzes mit dem (grünen) Dichtring in der Führungsnut.
(Bild: Hengst)

Der Filtrationsspezialist Hengst hat ein multifunktionales Ölfiltermodul für den neuen Vierzylinder-Dieselmotor vom Typ EA288 Evo von Volkswagen entwickelt, der konzernweit zum Einsatz kommen soll. Das Modul ist gewichts- und durchflussoptimiert und hilft nach Herstellerangaben, die Gesamteffizienz des Motors zu steigern.

Ein integriertes Ölablassventil sorgt für Sauberkeit beim Ölwechsel. Der formcodierte Ölfiltereinsatz ist patentgeschützt und verfügt über ein verstärktes Stützelement für das Filtermedium, das die Stabilität des Filtereinsatzes gegenüber hohen Öldrücken verbessert. Eine mit einem Dichtring versehene Führungsnase am Filter greift beim Einbau in eine Führungsnut und verhindert so nach dem Poka-Yoke-Prinzip, dass der Monteur versehentlich einen falschen Filtereinsatz verbaut. Auch das Ölfilterbypassventil und die Ölversorgung der Kolbenkühldüsen befinden sich im Modul.

Neben der Ölfiltration übernimmt das Modul auch die Öltemperierung und ist dazu in den Kühlmittelkreislauf des Motors eingebunden. Es sorgt in der Warmlaufphase für schnellere Erwärmung und danach für konstante Kühlung des Motorschmiermittels. Die nach Herstellerangaben im Vergleich zum Vorgängermodul optimierte Führung der Ölkanäle sorgt für einen reduzierten Differenzdruck. Dadurch sinkt der Leistungsbedarf der Ölpumpe – und damit auch der spezifische Kraftstoffverbrauch des Motors insgesamt.

Zukünftiger 2,0-Liter-Standarddiesel

Der Vierzylinder-Dieselmotor vom Typ VW EA288 Evo ist der zukünftige Standarddiesel und wird konzernweit in den Pkws und leichten Nutzfahrzeugen eingesetzt. Er verfügt über einen Hubraum von zwei Litern und wird mit Leistungen bis zu 150 kW/204 PS verfügbar sein. Ausgerüstet mit einem 12-Volt-Starter-Generator wird der neue TDI-Motor zum Mildhybrid. Der neue EA288-Evo-Motor erfüllt laut VW alle aktuellen Abgasvorschriften der Norm Euro 6d-Temp und ist bereits auf die Abgasnorm Euro 6d vorbereitet.

Zunächst kommt der Motor als Längsversion in den Fahrzeugen von Audi zum Einsatz. Die Produktion des Hengst-Ölfiltermoduls für den Längseinbau ist im dritten Quartal 2018 angelaufen. Der Filtrationsspezialist wird ebenso das Modul für den Motor als Quereinbauversion liefern. Hier ist der Serienanlauf für 2019 geplant.

Hengst entwickelt seit 60 Jahren Filter und Filtersysteme für die Erstausrüstung. Sie werden baugleich in das Aftermarket-Programm übernommen. Auch der Ölfiltereinsatz für die neue Motorengeneration von VW wird im Lauf des nächsten Jahres dem freien Ersatzteilgeschäft zur Verfügung stehen.

(ID:45619834)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik