ATU Neuer Chef der Werkstattkette kommt von Mode-Filialisten

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

Sascha Bopp wird ab Oktober neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Werkstattkette ATU. Sein Vorgänger Matthieu Foucart wechselt zurück zur französischen Mutter.

Sascha Bopp
Sascha Bopp
(Bild: ATU )

Sascha Bopp wird zum 1. Oktober 2022 neuer Vorsitzender der ATU-Geschäftsführung. Das teilte die Werkstattkette am Montag mit. Der 52-Jährige folgt auf Matthieu Foucart, der nach vier Jahren an der ATU-Spitze nach Frankreich zur Muttergesellschaft Mobivia zurückkehrt.

Sascha Bopp kommt vom Modehändler Orsay. Der Wirtschaftsingenieur verfügt den Angaben zufolge über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Technologie- und Filialunternehmen. Von 2009 bis 2014 war er erst COO und dann CEO des US-amerikanischen Möbel- und Heimtextilienhändlers Crate and Barrel (Otto Group). Bevor er zu Orsay wechselte, war er mehrere Jahre als Mitgründer und COO beim Bautechnikunternehmen Blueprint Robotics tätig.

Foucart übernimmt bei Mobivia die Gesamtverantwortung für das Werkstatt- und Fachmarkt-Geschäft der gesamten Gruppe. Zu Mobivia gehören die Marken Norauto, Midas, Auto 5 und ATU. Trotz des personellen Wechsels sieht ATU laut der Pressemitteilung „Kontinuität und eine Beibehaltung der strategischen Ausrichtung“. Foucart selbst sieht sich in seiner neuen Funktion „Position weiter eng mit dem Unternehmen ATU verbunden“.

(ID:48492603)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung