Neues VW-Logo: Innen zahlt der Händler, außen der Hersteller

Hersteller will mit neuer Marke neue Ära einläuten

| Autor: Christoph Seyerlein

VW hat auf der IAA das neue Markenlogo präsentiert.
VW hat auf der IAA das neue Markenlogo präsentiert. (Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Für VW soll die IAA 2019 der endgültige Aufbruch in eine neue Ära bedeuten. Der Hersteller präsentierte am Montagabend nicht nur seine Elektro-Hoffnung ID3, sondern auch sein künftiges Markendesign. Unter anderem verpassen sich die Wolfsburger ein Logo in 2D-Optik und ein Sound-Logo.

Auch in den Handelsbetrieben soll das schon bald sichtbar werden. Bis Mitte 2020 will VW alle Standorte auf den neuen Stand gebracht haben. Damit kommen auf die Händler Investitionen zu. Diese sollen sich laut VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann aber in Grenzen halten. „Wir haben uns dazu entschieden, bei unseren deutschen Partnern, die ja auch schwere Jahre mit durchgemacht haben, die Kosten für die Außensignalisation zu übernehmen.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46128810 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen