Suchen

Nexion übernimmt Stenhoj-Gruppe

| Autor: Jakob Schreiner

Der italienische Werkstattausrüster hat die Mehrheitsanteile des dänischen Unternehmens erworben. Veränderungen könnte es vor allem hinsichtlich eines verschmelzenden Produktportfolios geben.

Firma zum Thema

(Bild: Stenhoj)

Nexion hat die Mehrheitsanteile an der Stenhoj-Gruppe erworben. Insgesamt hält der italienische Werkstattausrüster nun 75 Prozent, wie die Stenhoj-Gruppe am Montag mitteilte. Die Familie Dyoe bleibt mit einem Anteil von 25 Prozent Stenhoj-Eigentümer. Der Umsatz der Gruppe wächst mit der Übernahme eigenen Angaben nach auf mehr als 340 Millionen Euro mit insgesamt über 2.000 Mitarbeitern.

Beide Unternehmen sprechen selbst von einer „Partnerschaft“. Neben einer Ergänzung der „geographischen Präsenz am Markt“ sollen laut der Mitteilung künftig beispielsweise Bremsenprüfstände und Scheinwerfereinstellgeräte von Stenhoj mit den ADAS-Tools von Nexion ausgerüstet sein.

Das italienische Unternehmen Nexion ist unter anderem mit den Marken Corghi, Hpa-Faip, Mondolfo Ferro, Orlandini, Sice, Technomotor, Teco und Bright am Markt vertreten. Die dänische Stenhoj-Gruppe ist vor allem für die Hebebühnen von Autopstenhoj und die Bremsenprüfstände von Sherpa in der Branche bekannt.

(ID:45798326)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik