Nutzfahrzeug-Markt bleibt 2019 auf Wachstumskurs

Fahrermangel verhindert derzeit größere Zuwächse

| Autor: Christoph Baeuchle

Der VDIK erwartet sich für 2019 erneut einen wachsenden Nutzfahrzeugabsatz in Deutschland. Vor allem die Importeure profitieren davon.
Der VDIK erwartet sich für 2019 erneut einen wachsenden Nutzfahrzeugabsatz in Deutschland. Vor allem die Importeure profitieren davon. (Bild: Renault)

Der deutsche Nutzfahrzeug-Markt setzt seine positive Entwicklung aller Wahrscheinlichkeit nach im Jahr 2019 fort. „Wir rechnen aufgrund des wirtschaftlichen Wachstums und der zu erwartenden größeren Transportmengen mit einer Fortsetzung des positiven Trends“, sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), auf der Jahrespressekonferenz seiner Organisation am Mittwoch in Frankfurt.

Schon in den vergangenen Monaten konnte der Markt deutlich zulegen. Mit voraussichtlich 387.000 Einheiten und einem Wachstum von 4,8 Prozent steuert der Nutzfahrzeugbereich erneut auf ein Rekordjahr zu. Die VDIK-Mitglieder profitierten von dieser Entwicklung besonders und steigerten ihren Marktanteil bei einem erzielten Verkaufsvolumen von 112.000 Einheiten.

Alle Segmente verzeichneten ein Plus. Mit einem Zuwachs von 5,5 Prozent auf 285.500 Einheiten kletterte die Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen (bis 3,5 Tonnen) am stärksten. Etwas schwächer legten die schweren Nutzfahrzeuge (über 16 Tonnen) mit 3,5 Prozent auf 72.500 Einheiten und die mittlere Klasse mit 2,3 Prozent auf 29.000 Einheiten zu.

Trotz ordentlicher Zahlen wäre mehr drin gewesen. Aber „es gibt weder für die leichten noch die schweren Lkw genügend Fahrer“, benennt Zirpel den limitierenden Faktor. Er wünsche sich, dass die jüngst verkündete Einigung der EU-Arbeitsminister zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer diesen Engpass beseitigt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45639172 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen